| 17.10 Uhr

Mönchengladbach
Hauptbahnhof: Wird das Dach verschrottet?

Mönchengladbach. Noch immer ist nicht klar, was mit dem Stück Dach passieren soll, das die Bahn gerne vor dem Hauptbahnhof abmontieren lassen möchte. Dass das zehn Meter lange Stück Glasdach verschwindet, ist Bedingung der Bahn, bevor die Sanierung des Bahnhofs beginnt. Von Andreas Gruhn

Inzwischen gilt wieder als Alternative, das Dach doch zu verschrotten und die Fördermittel in Höhe von rund 80 000 Euro an den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) zurückzuzahlen. Denn ein geeigneter neuer Standort, an dem das Dach für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) genutzt werden könnte, ist derzeit nicht in Sicht. "Es muss an einer Bushaltestelle oder an einem Bahnhof zum Einsatz kommen”, sagt Lothar Beine, SPD-Verkehrsexperte. Das ist Bedingung, sonst fordert der VRR das Geld zurück.

Die NVV AG als Eigentümerin würde das Dach auch woanders aufbauen. "Wir folgen gerne den Wünschen der Stadt. Wir sehen aber keine Möglichkeit, uns an den Kosten zu beteiligen”, sagt NVV-Sprecher Helmut Marmann. Und die könnten bei einem Anbau oder Neubau einer riesigen Bushaltestelle woanders sogar höher liegen als bei 80 000 Euro.

Nur ist es schwierig, einen geeigneten Standort zu finden. Der erste Gedanke, es am Shuttle-Bus-Platz am Borussia-Park aufzubauen, schlug fehl. Denn dort ist es nicht in den ÖPNV eingebunden und wird somit zweckentfremdet. Andere Ideen sind rar. "Es ist eben ein sehr hohes und ausladendes Dach”, sagt Dieter Harre von der NVV.

Brandschutzmaßnahmen

Wann es zu einer Entscheidung kommt, ist noch unklar. Und so lange wird es auch dauern, bis die Umgestaltung der Empfangshalle beginnt. Denn das Dach leitet den Besucherstrom durch einen Nebeneingang. Der künftige Ankermieter McDonald‘s befürchtet dadurch allerdings, dass nicht so viele Hamburger wie erhofft verkauft werden. Deshalb soll der Nebeneingang geschlossen werden und das Dach verschwinden.

Derzeit laufen noch Brandschutzmaßnahmen am Bahnhof. Dafür braucht die Bahn länger als ursprünglich angenommen, da die Kälte nur selten Arbeiten zuließ. Das bestätigte ein Bahn-Sprecher. Wann jedoch die "richtige” Sanierung beginnt, bei der auch die Empfangshalle neu gestaltet werden soll, das ist noch unklar. "Dazu können wir noch nichts sagen. Wir sind noch in Gesprächen mit verschiedenen Seiten”, teilte die Bahn knapp mit.

Bis dahin haben auch Bahnhofs-Besucher Pech gehabt, die zur Toilette müssen. Es gibt schlicht kein öffentliches WC mehr im Hauptbahnhof.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Hauptbahnhof: Wird das Dach verschrottet?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.