| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Haus Erholung: Fassade wird saniert

Mönchengladbach: Haus Erholung: Fassade wird saniert
Die Fassade von Haus Erholung ist eingerüstet, die Sanierung des repräsentativen Gesellschaftsgebäudes auf dem Abteiberg kann beginnen. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Wasser ist durch das undichte Dach eingedrungen, hat sich seinen Weg ins Mauerwerk gesucht und dort erhebliche Schäden angerichtet. Nach jahrelangen Diskussionen geht die Restaurierung von "Gladbachs guter Stube" endlich los. Von Inge Schnettler

Die Fassade ist eingerüstet. Das wird auch in den nächsten drei bis vier Monaten so bleiben. Die Sanierungsarbeiten am Haus Erholung beginnen in Kürze. Das Dach und die Schauseite zum Peter-Bölling-Platz müssen von Feuchtigkeit befreit, repariert und in Form gebracht werden. "Im Haushalt ist für dieses Jahr eine hohe sechsstellige Summe dafür eingestellt", sagt Peter Schlipköter, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft MGMG. Das Bauunternehmen Ferdinand Wibbeke Denkmalpflege GmbH aus Geseke wird die Arbeiten ausführen. "Die Baustellenzentrale wird im alten Haus Zoar eingerichtet, so dass der Platz vor dem Haus Erholung frei bleibt", sagt Schlipköter.

Das repräsentative Gesellschaftsgebäude auf dem Abteiberg wurde 1861 auf Betreiben der 1801 von Kaufleuten und Unternehmern gegründeten "Gesellschaft Erholung" gebaut. 1983 kaufte die Stadt das Haus und stellte es 1984 unter Denkmalschutz. Als der Zahn der Zeit an Dach und Mauerwerk zu nagen begann, hatte die Stadt mehrfach versucht, einen Zuschuss aus dem Fördertopf des Landes für Denkmalpflege zu bekommen. Ohne Erfolg.

Die Finanzplanung für den ersten Bauabschnitt - Fassade und Dach - hatte 750.000 Euro vorgesehen. Die Stadt zauderte angesichts der hohen Kosten. Zumal schnell klar war, dass für zwei spätere Bauabschnitte - Bereich Gartenterrasse und Anbauten am Parkplatz - eine weitere halbe Million Euro locker gemacht werden muss. Ende 2014 war es letztlich die FDP, die umgehendes Handeln forderte. Die Fraktionsvorsitzende Nicole Finger ließ nicht locker, und ihr Appell fruchtete. CDU und SPD schlossen sich der Forderung an. Auf Mittel aus dem Landestopf wurde verzichtet.

Der Abteiberg, der den historischen Kern der Stadt markiert, mausert sich gewaltig. Das architektonische Ensemble aus Museum, Rathaus, Münster, Citykirche, Brunnenhof, Huma und selbstverständlich Haus Erholung wird zukünftig wesentlich stärker an die City angebunden. Der Sonnenhausplatz wird bis September fertiggestellt. Und im Sommer startet die dritte Phase des Projekts "Ein ahnungsloser Traum vom Park". Bereits seit 2012 arbeitet das Museum Abteiberg in Kooperation mit dem Künstler Markus Ambach auf seine Art an der Zukunft des Abteibergs.

Unter dem Titel "Von den Strömen der Stadt" lädt das Museum in seiner Sommerausstellung ganz junge Künstler dazu ein, ihre Gedanken zur aktuellen und künftigen Existenz des öffentlichen Raums darzustellen. Währenddessen werden die "Traumstraße" von Alex Morrison in der Verbindungsachse Museum-Sonnenhausplatz und "Donkey's Way" von Rita McBride auf dem neuen Stadtplatz als zwei neue künstlerische Installationen im öffentlichen Raum der Stadt zu erleben sein.

Königin Silvia von Schweden wird, wenn sie im Mai den Benediktpreis erhält, das Haus Erholung durch den Hintereingang betreten müssen. So wie neulich Jupp Heynckes, als er den Ehrenring der Stadt verliehen bekam.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Haus Erholung: Fassade wird saniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.