| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Heile Bienenwelt bei Valensina

Mönchengladbach: Heile Bienenwelt bei Valensina
Stolz präsentieren die beiden Vertreter der Bienenschutz-Initiative "Deutschland summt!", Cornelis Hemmer und Dr. Corinna Hölzer, sowie Olaf Jark von Valensina (von links) das neue Wildbienenhotel samt Infotafel vor dem Firmensitz in Giesenkirchen. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Der Fruchtsafthersteller hat auf seinem Firmengelände mehrere Bienenvölker angesiedelt und ein Wildbienenhotel gebaut. Durch die Aktionen soll auf die Bienenschutz-Initiative "Deutschland summt!" aufmerksam gemacht werden. Von Sebastian Bergmann

Wer die Ohren genau spitzt, kann es schon hören: das kräftige Summen der fleißigen Bienen. Nahe der Einfahrt des Valensina-Firmengeländes in Giesenkirchen haben fünf Honigbienenvölker in den vergangenen Wochen eine neue Heimat gefunden. Zehn sollen es einmal werden. Da zu Spitzenzeiten die Population eines solchen Honigbienenvolkes bis auf 50 000 anschwellen kann, schwirrt künftig fast eine halbe Million Bienen auf dem Gelände. Der Nachhaltigkeitsbeauftragte von Valensina, Olaf Jark, sagt: "Wir haben die Bienen bewusst in unseren Alltag geholt. Denn ohne ihre Bestäubungsleistung, die Grundlage für unsere Säfte ist, würde es uns nicht geben." Damit bald der erste "Valensina-Honig" für Mitarbeiter und Freunde des Unternehmens geerntet werden kann, werden die fleißigen Bienen vom Mönchengladbacher Imker Roland Theiss betreut.

Der Fruchtsafthersteller und -vertreiber Valensina unterstützt seit November 2014 aus eigenem Antrieb heraus die Initiative "Deutschland summt!" bei deren bundesweiten Aktivitäten zum Schutz der Wild- und Honigbiene. Als neuer Partner hat das Mönchengladbacher Unternehmen nicht nur neue Honigbienenvölker auf dem Firmengelände angesiedelt, sondern auch ein zwei Meter hohes Wildbienenhotel aus Birkenholz aufstellen lassen und den Garten im Eingangsbereich bienenfreundlich umgestaltet. Im Rahmen dieser Aktion wurden insgesamt vier Apfelbäume der Sorte "Berlepsch" und eine Blumenwiese mit über 60 verschiedenen Blumen und Kräutern angelegt.

"Die Honigbiene ist ein Sympathieträger. Über sie wollen wir das Thema Artensterben in die Städte tragen", sagt Dr. Corinna Hölzer, Mitbegründerin der Initiative "Deutschland summt!". Mit ihrem Projekt hat sie bereits in vielen deutschen Städten Kooperationspartner gefunden, unter anderem auch in den Berlin, Hamburg und München.

Cornelis Hemmer von der Initiative "Deutschland summt!" machte bei der Vorstellung der Kooperation noch einmal auf die Wichtigkeit des Themas aufmerksam. "Durch Pestizide sind allein Anfang 2008 am Oberrhein 12 000 Bienenvölker zugrundegegangen. Ohne Bestäubung durch die Bienen gäbe es aber irgendwann kein Obst und Gemüse mehr", sagt er. "Zwei Drittel des Sortiments aus unseren Supermärkten würde wegfallen." Nach Rindern und Schweinen sei die Honigbiene deshalb das wichtigste "Nutztier" in Deutschland.

Im Zuge der neuen Partnerschaft sind unter anderem Aktionsflaschen geplant, bei der jeder Valensina-Kunde mit dem Kauf einer neuen Flasche Fruchtsaft, einen Online-Code auf dem Deckel erhält, mit dem er anschließend eine virtuelle Biene über seinen Bildschirm fliegen lassen kann. "Und je mehr virtuelle Bienen dann fliegen, desto mehr spendet Valensina an die Stiftung 'Deutschland summt!'", sagt Olaf Jark.

Eine weitere Aktion, die Valensina in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und dem Schulamt der Stadt Mönchengladbach im Sommer in Kitas und Grundschulen startet, dreht sich um sogenannte "Bienenkoffer", die mit altersgerechten Unterrichtsmaterialen zum Thema Bienen gepackt sind. Die Koffer enthalten informatives, spielerisches und kreatives Lehrmaterial, das Kinder und Pädagogen in die Welt der Wild- und Honigbienen mitnimmt. Die Kinder sollen dadurch für den Bienenschutz begeistert werden. Bislang konnten zwei Kindergärten für das Projekt gewonnen werden. Interessierte Grundschulen können ein gemaltes, geklebtes oder anders gestaltetes Bienenbild an das Mönchengladbacher Schulamt oder an die MGconnect-Stiftung schicken. Aus allen Einsendungen werden zunächst zwei Grundschulen gelost. Die Übergabe an die zunächst vier Einrichtungen erfolgt zu Beginn des neuen Schuljahres. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutschland-summt.de/valensina.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Heile Bienenwelt bei Valensina


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.