| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Hells Angels melden für ihren Fanshop Gewerbe an

Mönchengladbach. In Rheydt an der Hauptstraße soll offenbar in Kürze der landesweit erste Fanshop für Hell-Angels-Unterstützer eröffnet werden. Ein Mitglied der berühmt-berüchtigten Rockergang vom Mönchengladbacher Charter hat gestern ein Gewerbe für einen Einzel- und Onlinehandel für Textilien und Accessoires zum 1. Februar angemeldet. Das bestätigte gestern ein Stadtsprecher unserer Zeitung. Der "Supporter Shop" soll in den Geschäftsräumen eröffnet werden, in dem bis zum Ende des vergangenen Jahres Nahrungsergänzungsmittel für Kraftsportler verkauft wurden.

Betreiber soll ein Anhänger der Hells Angels gewesen sein. Der Laden war Anfang August nach Ladenöffnungszeit von einem bislang Unbekannten mit einer scharfen Waffe beschossen worden. Am 2. Januar hatten die Mönchengladbacher Hells Angels auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht, dass sie wegen der großen Nachfrage einen "Supporter Shop" eröffnen wollen. Um ein Gewerbe anzumelden, bedarf es nur weniger Voraussetzungen: Man muss volljährig sein und einen Personalausweis vorlegen.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Hells Angels melden für ihren Fanshop Gewerbe an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.