| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Hephata-Preisträger bei Kirchentag geehrt

Mönchengladbach. Während des Kirchentags in Berlin wurden gestern die Preisträger des Hephata-Fotowettbewerbs geehrt. Ihre Urkunden erhielten sie aus der Hand von Diakoniepräsident Ulrich Lilie. Der erste Preis ging an Klaus Tykwer für sein Foto "Ines". Der zweite Platz wurde zweimal vergeben - an Wolf-Dieter Tabbert für das Foto "Die Künstlerin Irene Müller" und an Manfred Schmitz aus Mönchengladbach für sein Werk "Reise-Koffer". Gezeigt werden die Werke derzeit zusammen mit 49 weiteren Fotos beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin, bei dem Hephata mit seiner Fotoausstellung Besuchern Impulse für die eigene Wertorientierung anbietet.

Dazu Diakoniepräsident Pfarrer Ulrich Lilie: "In einer Kirche des Wortes Bilder sprechen zu lassen, das ist wirklich eine schöne Idee. Denn die Bilder drücken Haltung und Werte aus." Hephata-Vorstand Christian Dopheide freute sich, "dass der Diakonie-Präsident während des Kirchentags persönlich die Ehrung vornehmen will, das halte ich schon für außergewöhnlich und eine Wertschätzung für unsere Stiftung."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Hephata-Preisträger bei Kirchentag geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.