| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Hier geht's zum Kulturmarkt

Mönchengladbach: Hier geht's zum Kulturmarkt
FOTO: Theater
Mönchengladbach. Musik, Tanz, Poetry Slam, Trommeln und mehr: Am kommenden Samstag unterhalten im Theater und drumherum mehr als 30 Künstler, Vereine und Institutionen aufs Feinste. Ein tolles Festival. Von Inge Schnettler

Das Theater hat einen wunderbaren Lageplan für den Kulturmarkt am Samstag gestalten lassen. Damit sich niemand verläuft, und jeder weiß, wie er zu den Aktionen kommt, wo die Infostände zu finden sind und wo es was zu Essen und Trinken gibt. Ab 15 Uhr ist echt viel los im Theater und rundherum. Alle, die in der Stadt in irgendeiner Weise mit Kultur zu tun haben, sind da. Den Besuchern wird unglaublich viel geboten.

Da gibt es Darbietungen auf der Großen Bühne, im Foyer, im Studio, auf der Linol-Bühne, der Außenbühne und im Theater-Park. Im Konzertsaal werden von 15 bis 18 Uhr Kostüme, Hüte und Schuhe aus dem Theaterfundus verkauft, auf der Außenbühne wechseln sich die Musiker von 15 Uhr bis in den Abend ab: Die Music-Today-Band ist dabei, die Jana van Helden-Band, die Very Hot Stuff Band der VHS, die Blues-Band "Hier geht was", Sophie Knops und Sidra. Die städtische Musikschule präsentiert das Percussion-Ensemble Schlagfertig, Gitarrenmusik und die integrative Band "Rhythm and Surprise". Das Wilden Trio tritt auf, ebenso die Chöre Piece of Peace und Wake up.

Ab 16.30 Uhr lässt sich das Theater-Ballett auf der Großen Bühne beim Training zusehen und tanzt dann aus dem "Teufelskreis". Der Jugendclub des Theaters führt unter der Leitung von Silvia Behnke einen Musical-Dance vor, der Chor des Theaters singt ab 18.15 Uhr unter der Leitung von Michael Preiser. Und ab 19.30 Uhr gibt es Ausschnitte aus der Revue "Wir sind Borussia" zu sehen. Im Konzertsaal wird ab 19.30 Uhr gemeinsam gesungen. Im Tango-Raum des Linol-Cafés liest Inge Wagner ab 15 Uhr aus der Hand, im Linol präsentiert das BIS-Zentrum Poetry Slam und Afrikanisches Trommeln und Tanzen. Ab 16.45 Uhr lassen Ester Keil, Denise Matthey und Helen Wendt als "Killer Queens" Hits der Kultband Queens aufleben.

Für Kinder wird auch eine Menge vorbereitet. Der Spielbus der Stadt ist da, es gibt Hüpfburgen, Kinder können sich schminken lassen und Archäologisches erleben, Kiko gibt Autogramme, und Borussen-Maskottchen Jünter kommt zu Besuch. Das Kulturbüro bietet Gelegenheit, sich in der Kunst des Graffiti zu versuchen. An diesem Samstagnachmittag kommen mehr als 30 Künstler, Vereine und Institutionen aus der ganzen Stadt zusammen, um ein unvergessliches Festival zu feiern.

Schon vor zwei Jahren begeisterte der Künstler Gregor Wosik mit seiner 3D-Malerei auf dem Platz vor dem Theater. Damals schauten die Gäste scheinbar in die Tiefen einer alten Bibliothek. Was es wohl diesmal wird?

Übrigens: Der Besuch aller Aktionen ist kostenfrei. Wer noch mehr wissen will, kann sich einfach online auf der Seite des Theaters www.theater-kr-mg.de informieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Hier geht's zum Kulturmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.