| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Holter Veedelszoch um zwei Stunden vorverlegt

Mönchengladbach. Wer am Sonntag den großen Holter Veedelszoch besuchen möchte, der muss zwei Stunden früher losgehen. Die KG Immer lustig Holt hat den Start des Umzuges verlegt. Los geht es am kommenden Sonntag bereits um 11.11 Uhr. Startpunkt ist in diesen Jahr nicht wie in den Vorjahren das Festzelt an der Immelmannstraße, sondern der Hensgesweider Weg. Der Zugweg bleibt gleich. Die Verlegung hat zwei Gründe. Zum einen ist es dem Prinzenpaar Michael II. und Niersia Monika durch den früheren Start möglich, am Umzug im eigenen Stadtteil teilzunehmen. Zum anderen reagiert die KG Immer lustig Holt mit der Vorverlegung auf die Ausschreitungen im Vorjahr.

"Wir werden den Platz um das Festzelt ringsherum einzäunen. Dadurch vergrößern wir unser Hausrecht. Die Ausschreitungen im vergangenen Jahr fanden vor dem Zelt statt. Handeln durften wir aber nur im Innern des Zeltes", erklärt Günter Claßen, der Vorsitzende der KG Immer lustig. Durch die Vorverlegung des Umzugs startet auch die anschließende Megaparty früher. Sie beginnt bereits um 13.11 Uhr im Festzelt. Der Eintritt kostet sieben Euro. Auf der Bühne stehen die Rabaue, Cat Ballou, Echt Lekker und Kempes Feinest. Jede Band wird rund eine Stunde spielen. Der frühere Beginn hat die Folge, dass die Party früher beendet wird und es am Ende der Feier noch hell ist. Karten für die Megaparty gibt es in den Filialen der Volksbank und der Stadtsparkasse an der Aachener Straße.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Holter Veedelszoch um zwei Stunden vorverlegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.