| 00.00 Uhr

Serie Flötentöne
Horst Hübsch sucht nach den ganz alten Recken

Mönchengladbach. Schlechte Nachricht für Fans von Tyree Glenn Jr. und seiner Band: Ihr Konzert am Samstag im "Denk Mal..." wurde ohne Angabe von Gründen abgesagt. Allenfalls kann man vermuten, dass aufgrund der Fußball-EM der Run auf die Tickets ausblieb. "Es gibt einen neuen Termin im Herbst", vertröstet Wirtin Irmi Rüttgens Fans auf Facebook.

Ein spezielles Klangerlebnis verschafften die Organisatoren der Kopfhörerkonzerte den Besuchern in der alten Textilhalle an der Sophienstraße bei "Nachtaktiv". Hoch über den Dächern der Stadt, bei intimer Bühnenausleuchtung und ausgestattet mit Sitzkartons anstelle von Stuhlreihen hatten das Byggesett Orchestra, Steamtown und Sängerin, Gitarristin Sophie Samstagnacht stilvoll eingeladen. Jeder Gast erhielt einen Kopfhörer ausgehändigt und konnte danach sitzend, stehend oder lustwandelnd dem Geschehen auf den weitläufigen Spielstätten vergnüglich lauschen. Waren ohne Kopfhörereinsatz nur Fragmente der jeweiligen Performance zu verstehen, vereinte der Kopfhörerklang durch Mixer-Technik sämtliche Töne zu einem Gesamtkunstwerk. Das in voller Besetzung angetretene Byggesett Orchestra nutzte die technischen Möglichkeiten und nahm die begeisterten Zuhörer mit auf eine vielschichtig fulminante, aber auch intime Reise in die Welt des Ambient Jazz.

Horst Hübsch und seine Mitstreiter planen für das alljährliche, traditionelle Open-Air-Konzert am Pavillon Schmölderpark (10. September) einen besonderen Clou: "Wir möchten die Livemusik aus den 50er- bis 70er-Jahren in Gladbach wieder beleben". Es sollen Swing, Jazz, Beat und Rock`n`Roll "made in MG" live mit authentischen Musikern jener Zeit erklingen. "Mit den Musikern, die einst in der Budike und Kabuff, im Bügeleisen, in den Jugendheimen und Eiscafés, Schulen und Clubs die Jugend der Stadt begeisterten", erklären sie ihr Wunschprogramm. Am Ende des Abends soll eine "All Time Jam Session" stehen. Derzeit sind die Organisatoren emsig auf der Suche nach den Musikern von damals. "Alle Aktivposten der damaligen Szenen sind herzlich eingeladen mitzumachen, bitte meldet Euch", fordern sie über die RP die alten Cracks auf. Hier die Kontaktadressen: info@atelier-boer.de, horsthuebsch@arcor.de.

Livemusik: Heute, 20 Uhr, Messajero, Sophienstraße 17: "Allstars Session" mit Sandra Kozlik & Friends; Samstag, 11. Juni, 20 Uhr, TiG, Eickener Straße 88: Hutkonzert mit Country, Folk & Blues vom Duo MaNo; Samstag, 18. Juni, 22 Uhr, The Pogs, Bahnhofstraße 31: "Hits & More" mit Gentlemen of Groove feat. Charly T.; Samstag, 18. Juni, 20.30 Uhr in Viersen, Bahnhofstraße 55: "Shelter"-Rock Dead Guitars.

(pa-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Flötentöne: Horst Hübsch sucht nach den ganz alten Recken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.