| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Italienisches Flair beim Jazzfrühschoppen

Mönchengladbach. Italien-Flaggen, Girlanden und der Geruch von frischen Nudeln mit Parmesan wirkten für rund 200 Gäste im Haus der Volksbank sehr einladend. Im Rahmen des neunten "Jazz-Frühschoppen" luden Volksbank und Kreishandwerkerschaft zum geselligen Verweilen ein. Bei kühlen Getränken und einem großen Buffet zum diesjährigen Motto Italien verbrachten die Gäste einige entspannte Stunden, wobei die äußeren Bedingungen nicht besser hätten sein können.

Kreishandwerksmeister Frank Mund hatte bei der Begrüßung dafür auch die passende Begründung parat: "Trotz der Unwetterwarnung meint es der Wettergott heute gut mit uns." Außerdem sorgten der Jazz-Musiker Manfred "Manni" Schmelzer und seine Band wie jedes Jahr für gute musikalische Unterstützung.

Neben den Handwerkern hatten auch Größen der lokalen Wirtschaft und der Politik den Weg ins Haus der Volksbank gefunden. Neben Gastgeber Otmar Tibes, Vorstandsmitglied der Volksbank, waren etwa Armin Marx, Vorstand der NEW, Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und der Hauptgeschäftsführer der IHK Jürgen Steinmetz an den vielen Rundtischen beim lockeren Plausch zu sehen.

Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Stefan Bresser, ist zwar nicht unbedingt ein leidenschaftlicher Jazz-Fan, kann dem Konzept aber nur Positives abgewinnen: "Es ist ein ganz ungezwungener Vormittag. Die Leute kommen sehr nett ins Gespräch und können ihre Gedanken austauschen. Diese Form der lockeren Unterhaltung kommt bei den Gästen immer sehr gut an."

(mag)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Italienisches Flair beim Jazzfrühschoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.