| 00.00 Uhr

Serie Unsere Kinderprinzenpaare (6)
Jetzt starten sie so richtig durch

Serie Unsere Kinderprinzenpaare (6): Jetzt starten sie so richtig durch
Das Kinderprinzenpaar der KG Halt Uut Pesch: Leonie Curth und Simon Taubenhuber werden heute Abend proklamiert. Leonie wollte schon immer Prinzessin werden, Simon ist seit einem Jahr im Karneval mittendrin. FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Simon Taubenhuber und Leonie Curth sind das neue Kinderprinzenpaar der KG Halt Uut Pesch. Heute Abend werden die beiden proklamiert. Ihr größter Wunsch ist es, dass der Pescher Rosenmontagszug bei schönem Wetter stattfinden kann. Von Christian Lingen

Denken sie an die vergangene Karnevalssession zurück, dann haben Simon Taubenhuber und Leonie Curth gemischte Gefühle. Als Pagen der KG Halt Uut Pesch zogen sie gemeinsam durch die närrischen Säle und hatten viel Spaß. Der Rosenmontag war der traurige Tiefpunkt. Wegen eines Unwetters musste der Pescher Umzug ausfallen. Was in der Pagenzeit nicht gelang, soll in dieser Session endlich perfekt werden. Heute Abend werden Simon und Leonie um 20.11 Uhr im Vereinsheim der Kleingartenanlage Pesch an der Reyerstraße 69 zum neuen Kinderprinzenpaar der KG Halt Uut Pesch proklamiert. Ihr größter Wunsch: Gutes Wetter an Rosenmontag 2017.

"Für mich war es immer ein Traum, irgendwann Prinzessin zu werden", sagt Leonie. Wie es sich anfühlt, als jecke Regentin durch die Säle zu ziehen, das weiß die 13-Jährige von ihrer Mutter. Sie war vor vielen Jahren auch schon Kinderprinzessin der Gesellschaft und hat natürlich viel erzählt. Als ehemaliges Mitglied der Pescher Bambis, der Majorettengarde der Gesellschaft, hat Leonie schon einige Bühnenerfahrung. Auch Simon freut sich schon darauf, endlich das prächtige Ornat tragen zu dürfen. "Das fühlt sich cool an", sagt der Zwölfjährige. Seit seiner Zeit als Page fiebert er der eigenen Proklamation entgegen. Hatte er früher kaum etwas mit Karneval zu tun, ist er seit einem Jahr mit dem närrischen Virus infiziert. "Als Pagen haben wir viel erlebt", erzählt er. Zwar haben die Sitzungen in Mönchengladbach viel Spaß gemacht, doch so richtig beeindruckend sei der Besuch einer Karnevalssitzung in Köln gewesen. "Da ist alles viel größer", erinnert er sich.

Für ihre Zeit als Kinderprinzenpaar haben sich Simon und Leonie einiges vorgenommen. "Wir möchten den Menschen Freude bereiten und mit den anderen Kindern Spaß haben", sagt Simon. An Rosenmontag werden sie auf dem Wagen der Gesellschaft vom Kinderprinzenpaar der vergangenen Session unterstützt. Das darf nämlich mitfahren, weil der Zug in der vergangenen Session ausfiel. Als Page wird ihnen in der Session Justin Maibaum zur Seite stehen. Eine Pagin wird noch gesucht. Bevor sie heute Abend proklamiert werden, haben sie schon einen vollen Terminplan. Heute Morgen geht es ins Rathaus Abtei zur Proklamation des Stadtkinderprinzenpaars. Dort werden sie Vanessa Assmann treffen. Sie wird zur Prinzessin proklamiert. "Wir beide sind befreundet und sprechen seit Wochen über nichts anderes mehr miteinander. Sie war ja auch einmal Pescher Kinderprinzessin und hat mir ein paar Tipps gegeben", verrät Leonie.

Der Karneval ist aber nicht das einzige Hobby, das Simon und Leonie haben. Beide sind große Fußballfans und kicken auch selber hin und wieder. Simon mag es außerdem, ins Schwimmbad zu gehen. Leonie hört gerne Musik. Als Kinderprinzenpaar werden die beiden zeigen, dass sie redegewandt sind. Gemeinsam haben sie eine Rede vorbereitet. Darin rufen sie die Menschen zum gemeinsamen Feiern auf. Denn so macht Karneval am meisten Spaß.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Unsere Kinderprinzenpaare (6): Jetzt starten sie so richtig durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.