| 00.00 Uhr

Aktion Fit Für 21
Jetzt wartet das "Quadrat des Schreckens"

Aktion Fit Für 21: Jetzt wartet das "Quadrat des Schreckens"
FOTO: Nein
Mönchengladbach. Die fast 140 Teilnehmer der Laufaktion "Fit für 21" haben das Training für den Halbmarathon beim Santander-Marathon am 4. Juni aufgenommen. Das Läuferseminar stimmte sie auf das Trainingsprogramm ein. Nun folgt der erste Härtetest. Von Dieter Weber

Sein Name ist austauschbar, denn Situation und Ausgangslage sind bei vielen anderen nahezu identisch: Irgendwann reichte es Markus Weingartz (48). Er war übergewichtig. Er hatte keine Kondition. Er hatte das Gefühl, dringend etwas ändern zu müssen. Da ein ehemaliger Borussia-Spieler in seiner Nachbarschaft wohnt, fragte er ihn. Und dieser gab ihm zwei Ratschläge: 1. Sport zu treiben und 2. zu laufen. "Dummerweise hatte ich ,Fit für 10' da gerade verpasst. Ich habe dann selbst angefangen und mich an immer größere Distanzen herangewagt", erzählt er. Und als er dann zehn Kilometer regelmäßig laufen konnte, hat er das nächste Ziel ins Auge genommen: einen Halbmarathon. Seit Freitag gehört Markus Weingartz zum Team von "Fit für 21".

Er zählte zu den fast 140 Teilnehmern, die in der VIP-Halle des Sparkassenparks auf die fast halbjährige Trainingszeit vorbereitet wurden. Das Konzept stammt wieder vom Viersener Sportarzt Dr. Michael Fritz, der auch "Fit für 10" betreut. Vier Trainingspläne hat er für die Teammitglieder des neuen Laufprojekts entwickelt, damit jeder den richtigen für sich entdeckt, der mit der eigenen Freizeit- und Lebensplanung übereinstimmt. Die Frauen und Männer haben bereits einen Startplatz für den Halbmarathon beim Santander-Marathon am 4. Juni und treten da als Team in einem eigenen Laufshirt an. Die Hockeypark-Betriebsgesellschaft und das Unternehmen NeoMove als Organisator der Großveranstaltung im Juni sind Partner der Aktion. Es gibt erfahrene Läuferinnen und Läufer als Ansprechpartner, die bei Schwierigkeiten helfen. Im Prinzip ist dieses Projekt ähnlich aufgebaut wie die erfolgreiche Aktion "Fit für 10". Die Teilnehmer trainieren jedoch an der langen Leine - sie müssen mehr Eigeninitiative und Eigenverantwortung übernehmen. Fast die Hälfte von ihnen war früher beim Lauflernprojekt "Fit für 10". Der höhere Anspruch, den die künftigen Halbmarathonis im Projekt gerecht werden müssen, wurde im Vortrag von Fritz deutlich. So nahm er sie mit auf einen Exkurs durch Grundlagen der Biochemie und zeigte dabei anschaulich auf, was sich beim Lauftraining im Körper tut. "Ihr müsst nicht jeden Begriff behalten. Aber ihr müsst das Basiswissen haben, damit ihr das Trainingskonzept versteht und zum Beispiel wisst, warum ihr lange Fettstoffwechselläufe machen müsst", sagte Fritz.

Es war dunkel und kalt, als sich die 140 Teilnehmer von Fit für 21 und die Betreuer zu einem Gruppenbild im Sparkassenpark aufstellten. Mehr als drei Stunden dauerte das Läuferseminar mit Dr. Michael Fritz. FOTO: Jörg Knappe/Run+Fun

Er erläuterte ihnen, was es heißt, wenn Ausdauerläufer ihren Stoffwechsel systematisch trainieren und vom plakativen Lehrsatz "Die Fette verbrennen im Feuer der Kohlenhydrate" sprechen. Denn Energie kann der Körper reichlich aus Fetten ziehen - die Fettdepots sind groß. Der Fettstoffwechsel muss jedoch optimiert werden, um die wichtigen Kohlenhydrate zu schonen. Und darauf müssen Ausdauersportler ihren Körper vorbereiten.

Die nächsten Termine sind festgezurrt. Jetzt stehen die Steigerungsläufe zur Ermittlung der individuellen maximalen Herzfrequenz an. Das geschieht nach einem Konzept mit stetigen Temposteigerungen: ein erster Härtetest für die Teilnehmer. Der Ort, an dem das geschieht, hat einen zutreffenden Namen: "Das Quadrat des Schreckens". www.santander-marathon-de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aktion Fit Für 21: Jetzt wartet das "Quadrat des Schreckens"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.