| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Karneval: Bude wird Chef der Gladbacher Prinzengarde

Mönchengladbach: Karneval: Bude wird Chef der Gladbacher Prinzengarde
Ex-OB Norbert Bude FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Der Ex-Oberbürgermeister löst Horst Trumm ab, der sein Amt vorzeitig zur Verfügung stellt. Von Ralf Jüngermann

Mancher hatte darauf spekuliert, der frühere Oberbürgermeister Norbert Bude könnte Nachfolger von Bernd Gothe, dem Vorsitzenden des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes, werden. Nun taucht Bude, der als OB auch bei den karnevalistischen Themen eine gute Figur gemacht hatte, tatsächlich an entscheidender Stelle im Mönchengladbacher Karneval auf. Horst Trumm wird ihn bei der Mitgliederversammlung am 11. Juni als seinen Nachfolger als Vorsitzender der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach vorschlagen. Bude war schon in der vergangenen Session mit den Rot-Grauen durch die Karnevalssäle gezogen.

Horst Trumm, der das Amt seit 14 Jahren ausübt, tritt vorzeitig ab. Er war noch für zwei weitere Jahre gewählt. "Ich war beim letzten Mal nur noch angetreten, weil ich nicht rechtzeitig einen geeigneten Nachfolger gefunden habe. Den habe ich jetzt und freue mich sehr, das Amt in jüngere Hände zu legen", sagte Trumm, der in diesem Jahr 75 Jahre alt wird. Gesundheitliche Gründe hätten bei der Entscheidung keine Rolle gespielt, versichert Trumm. "Ich fühle mich gut. Aber zu einer Führungsposition gehört auch die Aufgabe, rechtzeitig für die Nachfolge Sorge zu tragen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt", so Trumm. Darum wird er bei der Mitgliederversammlung von seinem Amt zurücktreten und Bude als seinen Nachfolger vorschlagen. Daran, dass der bei den Karnevalisten sehr beliebte Bude dann mit großer Mehrheit gewählt wird, gibt es keinerlei Zweifel.

Der scheidende Horst Trumm kann stolz auf seine Amtszeit zurückblicken. Die Garde ist gewachsen, finanziell gut aufgestellt und hat mit den Pulvermeistern, einem Zusammenschluss von Gladbacher Lokalprominenten, ein echtes Pfund, mit dem sich in vielerlei Hinsicht wuchern lässt. Bude bestätigte der RP seine künftige Aufgabe: "Horst Trumm hat mich mehrmals auf das Amt angesprochen. Wir haben lange Gespräche geführt. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe", sagte er. Bude ist damit fortan mit Abstand der Jüngste in der Riege der wichtigsten Karnevalisten der Stadt. Dieter Beines, Präsident der Rheydter Prinzengarde, ist 70, Bernd Gothe, Vorsitzender des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes, ist 74.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Karneval: Bude wird Chef der Gladbacher Prinzengarde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.