| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Ab in den Endspurt: Das Prinzenpaar im Stress

Mönchengladbach: Ab in den Endspurt: Das Prinzenpaar im Stress
Prinz Michael II. und Niersia Monika hatten gestern jede Menge zu tun. Sie besuchten zwei Flüchtlingsheime, verteilten dort Wurfmaterial und Flyer. Im Landgericht statteten die beiden der Justiz einen Besuch ab. Begonnen hatte der Tag beim Deutschen Allergie- und Asthmabund (unten). FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Die Karnevalssession geht in die heiße Phase. Ab jetzt haben Prinz Michael II. und Niersia Monika von morgens bis abends Termine und dafür extra Urlaub genommen. Wir haben sie einen Tag lang begleitet. Von Christian Lingen

7 Uhr In Holt ist noch kaum eine Rolllade hochgezogen. Im Hause Eßer klingelt der Wecker. Ein verschlafenes Ehepaar öffnet die Augen. Es ist Zeit zum Aufstehen. Noch drei Stunden, dann haben sie als Prinz Michael II. und Niersia Monika den ersten Termin des Tages.

FOTO: Ilgner Detlef (ilg)

8 Uhr Es klingelt an der Türe. Eine Freundin der Prinzessin tritt ein. Sie ist Friseurin und macht der Niersia die Haare schön. Der Prinz ist unterwegs. Er holt eine Fuhre Wurfmaterial. Das brauchen die Tollitäten am Mittag.

9.30 Uhr Der Hofstaat ist eingetroffen. Die Adjutanten Dieter Lichterhahn und Dirk Weise sowie Hofmarschall Klaus Werthmann besprechen kurz den Tag. Dann geht es los nach Mülfort.

FOTO: Ilgner Detlef (ilg)

10 Uhr Der erste Termin steht an. Das Prinzenpaar stattet dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) einen Kurzbesuch ab. Die Tollitäten setzen sich für den DAAB ein und sammeln Geld für ein Kinderprojekt. Beim Kurzbesuch machen die Tollitäten einen Lungenfunktionstest. Das Ergebnis: Die beiden sind topfit und haben genügend Puste für den närrischen Endspurt. "Wir haben ab heute beide zwei Wochen Urlaub. Anders würden wir die Flut an Terminen gar nicht schaffen", sagt Niersia Monika. Nach einer guten halben Stunde geht es weiter.

11 Uhr Das Prinzenpaar steht im Büro von Landgerichtspräsidentin Annette Lehmberg. Ihr Kollege vom Amtsgericht, Ulrich Scheepers, ist auch da. Die Gerichte haben zu ihrem traditionellen Prinzenpaarempfang geladen. "Ich bin karnevalistisch nicht bewandert", gesteht Lehmberg. Ihre Angestellten scheinen ihr da in nichts nachzustehen. Als das Prinzenpaarlied erklingt, haben einige Beamte trotz verteilter Liedzettel und bekannter Melodie, der von "Que sera", Probleme beim Mitsingen. MKV-Boss Bernd Gothe spricht das Sicherheitskonzept an. "Das Problem sind nicht die Flüchtlinge, sondern die Deutschen, die zum rechten Rand tendieren", sagt er und erntet Beifall. Annette Lehmberg erklärt, dass man bei Gericht auf alles vorbereitet sei und die Eildienste verstärkt habe.

12 Uhr Das Prinzenpaar trifft an der Flüchtlingsunterkunft an der Carl-Diem-Straße ein. Dort verteilen die Tollitäten zusammen mit Bernd Gothe die Flyer, in denen den Flüchtlingen der Karneval erklärt wird. Vor allem die Kinder stehen den närrischen Regenten mit großen Augen gegenüber. Hier verteilen die Tollitäten das Wurfmaterial.

13 Uhr Die Tollitäten kommen zur Unterkunft am Fleener Weg und spulen dasselbe Programm wie an der Carl-Diem-Straße ab.

14.30 Uhr Die Santander-Bank spendet Wurfmaterial an 28 Karnevalsgesellschaften. Das Prinzenpaar ist zum Dankeschön-Sagen dabei.

18 Uhr Nach einer Verschnaufpause geht es bei der Lebenshilfe an der Urftstraße weiter. Für das Prinzenpaar einer der herzlichen Termine.

19 Uhr Ein Sponsorentermin in einem Fitnessstudio steht an.

20 Uhr Der letzte Termin: Bei der katholischen Frauengemeinschaft Hardt wird noch einmal gesungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Ab in den Endspurt: Das Prinzenpaar im Stress


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.