| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Das Prinzenpaar verewigt sich am Fuße des Abteibergs

Mönchengladbach: Das Prinzenpaar verewigt sich am Fuße des Abteibergs
Prinz Michael II. und Niersia Monika an der Prinzenpaarsäule. FOTO: Raupold
Mönchengladbach. Sie ist ein Wahrzeichen des Mönchengladbacher Karnevals. Die Prinzenpaarsäule am Fuße des Abteibergs ist der Ort, an dem sich seit 31 Jahren die Prinzenpaare der Stadt mit einem Namensschild verewigen. Nun finden auch Prinz Michael II. und Prinzessin Niersia Monika dort ihre Namen. Von Christian Lingen

"Es ist ein Traum, dass wir jetzt hier verewigt sind", freute sich die Prinzessin. Und noch etwas stimmte sie freudig: Das Wetter bei der Namensschild-Enthüllung stimmt meistens mit dem an Veilchendienstag überein. Beim großen Zoch dürfte es demnach recht kühl, aber trocken werden.

Traditionell las Hans Brüggen, der zweite Vorsitzende des Alten Zeughauses, das sich um die Säule kümmert, ein selbst erdachtes Gedicht vor. Inhaltlich ging es um alles, was die Mönchengladbacher im vergangenen Jahr bewegte. Ob Borussia, Politik, Wirtschaft oder die Karnevalisten: In allen Bereichen passe das Motto "M´r donnt, wat m´r könne". Tradition ist auch, dass sich die Narrenkappen an der Spitze der Säule bei der Enthüllung drehen. Und so bekamen sie einen leichten Schubser. Mit dieser Geste wünscht das Zeughaus den Tollitäten viel Glück.

Zum Gratulieren kam das Kinderprinzenpaar Philipp I. und Prinzessin Anna-Leonie. Die beiden hatten einen Wunsch mitgebracht. "Warum gibt es eigentlich keine Säule für die Kinderprinzenpaare?", fragte der Prinz. Chefkarnevalist Bernd Gothe erklärte, dass man noch in diesem Monat eine Säule vor der Stadtsparkasse in Rheydt enthüllen werde. Sie soll die Narrenkappen aller Rheydter Gesellschaften tragen. Und vielleicht ist sie ja der geeignete Ort für die Namensschilder der Kinderprinzenpaare.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Das Prinzenpaar verewigt sich am Fuße des Abteibergs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.