| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die beste Sitzung, die es in Holt jemals gegeben hat

Mönchengladbach. Die Kölner Rheinveilchen tanzten sich in einen Rausch, und die Bläck Fööss gaben ein einstündiges Konzert. Von Christian Lingen

Sie sind der Spitzenklasse des Kölner Karnevals längst entwachsen. Die Bläck Fööss sind nicht nur das Beste, was der Karneval zu bieten hat, sie spielen in einer eigenen Liga. Nach drei Stunden Karneval vom feinsten, spielten die Urgesteine bei der Karnevalssitzung der KG Immer lustig Holt ein einstündiges Konzert und begeisterten die rund 1000 Gäste im Festzelt an der Immelmannstraße. Ob Klassiker wie "Drink doch ene met", "En unserem Veedel", "Ming eetste Fründin" oder ihr neuester Hit "Fastelovend sin mer widder do": Die Fööss rissen das Publikum bei jedem einzelnen Stück von den Stühlen.

"Ich hatte die Tränen in den Augen", verriet Präsident Wilbert Schwiers nach dem Konzert. Ein Gast dankte dem Vorsitzenden Günter Claßen für die beste Sitzung, die es in Holt jemals gegeben hat. An diesem Abend stimmte einfach alles. Nachdem der Hoppediz erweckt wurde, zogen die "Fidelen Kölsche" auf und spielten alte Stücke aus dem Karneval der 50er und 60er Jahre, gepaart mit Liedern der Neuzeit. Gekleidet war das Ensemble in den Uniformen der Kölner Traditions-corps und in den Kostümen kölscher Originale wie dem Speimanes, der Doof Nuss oder Hänneschen und Bärbelchen. Bereits da geriet das Publikum in Hochstimmung und lachte anschließend beim Auftritt von Bernd Stelter gerne mit.

Von den Stühlen rissen das Publikum schließlich die Domstürmer. Sie brachten die Stimmung auf den vorläufigen Siedepunkt. Das Publikum sang, klatschte und tanzte auf den Stühlen. Nach so viel musikalischer Höchstleistung schaffte es Redner Martin Schopps, dass die rund 1000 Gäste ruhig wurden und an seinen Lippen hingen. Mit seinem Humor sorgte er bei so manchem für Schnappatmung und der eine oder andere hatte Mühe, vor Lachen nicht unter den Tisch zu fallen.

Nicht fehlen darf bei einer Sitzung der KG Immer lustig Holt das Tanzcorps der Kölner Rheinveilchen. Sie gehören in Holt zur Familie und so tanzte sich die Gruppe in einen Rausch. Mariechen Ilka Strenge wurde von ihrem Tanzoffizier Armin Wenz bis knapp unter die Zeltdecke geworfen. Vor lauter Energie rannte sie später von der Bühne und tanzte zusammen mit ihrem Offizier mitten im Publikum weiter, um auf der Bühne schließlich wieder bei den spektakulären Hebefiguren der Tanzgarde mitzuwirken.

Doch die drei Stunden Sitzung mit den Stars aus Köln waren nur das Vorgeplänkel für den Auftritt der Bläck Fööss. Sie markierten den Höhepunkt des Abends. Das Publikum sang jedes Lied komplett mit und lag sich beim Schunkeln in den Armen. Von diesem Abend wird man in Holt noch lange sprechen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die beste Sitzung, die es in Holt jemals gegeben hat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.