| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die KG Botterblom blüht wieder auf

Mönchengladbach: Die KG Botterblom blüht wieder auf
Die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach schickte ihr Tanzcorps nach Giesenkirchen, das drei Tänze zeigte. Dem Publikum gefiel's. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Zu Beginn des Jahres stand die Giesenkirchener Karnevalsgesellschaft vor dem Aus. Nun hat sie einen neuen Vorstand und kehrte mit einer ausverkauften Sitzung zurück. Karnevalisten aus der gesamten Stadt unterstützten die Gesellschaft. Von Christian Lingen

So richtig wusste niemand, wie der Abend verlaufen würde. Vom absoluten Reinfall bis zum grandiosen Erfolg war alles möglich. Nachdem die KG Botterblom nach der vergangenen Session, in der es keine Veranstaltungen gab und die Finanzlage schlecht war, vor dem Aus stand, kehrte sie nun zurück. Im Saal des Ratskellers Giesenkirchen luden die Karnevalisten zu einem nostalgischen Galaabend und wussten am Ende nicht so recht, wie ihnen geschah. Es kamen so viele Gäste, dass nicht alle einen Sitzplatz bekamen. Doch das störte niemanden. Die Botschaft der Giesenkirchener Vereine und Karnevalsgesellschaften aus der gesamten Stadt war deutlich: Die KG Botterblom muss weiterleben.

"Ich kann nicht fassen, was ich hier heute Abend sehe", sagte Simone Stephan fassungslos. Seit dem Sommer ist sie die neue Vorsitzende der KG Botterblom. Auch alle anderen Vorstandsposten wurden neu besetzt. An der Spitze stehen drei Damen. Ein Novum im Mönchengladbacher Karneval. "Wir haben uns komplett neu aufgestellt und bekommen unglaublich viel Unterstützung", erzählte Stephan. Dass der Giesenkirchener Karneval weiterlebt, hat die KG Botterblom vor allem Gudrun Gruhn und Stefan Neus zu verdanken. Sie warben im Sommer bei den Giesenkirchener Vereinen um Hilfe und engagierten sich, damit sich die Karnevalsgesellschaft neu aufstellt. Die Initiative glückte. Innerhalb weniger Wochen stellten die Botterblömkes, wie die Mitglieder der Gesellschaft von anderen Karnevalisten genannt werden, eine nostalgische Galasitzung auf die Beine.

Auch dabei hielten die Giesenkirchener zusammen. Die Freiwillige Feuerwehr half zum Beispiel bei der Dekoration. Zu den Gästen im Saal des Ratskellers gehörten unter anderem die Schützen aus Giesenkirchen und Tackhütte, Sportvereine und die Giesenkirchener Politik. Außerdem kamen Karnevalisten aus der gesamten Stadt. Ob aus Holt, Neuwerk, Venn, Odenkirchen, Eicken, Hardterbroich Rheydt und sogar Düsseldorf - die Gesellschaften kamen von überall. Auch die beiden Prinzengarden schickten Abordnungen. Unterstützung kam auch vom MKV. Maskottchen Bernie tanzte mit den Gästen und Chefkarnevalist Bernd Gothe lieferte sich ein Zwiegespräch mit Rednerin Röschen. Die beiden gaben vor, einst ein Paar gewesen zu sein und zogen ordentlich übereinander her.

In die Bütt stieg auch Hans-Willi Körfges. Der Landtagsabgeordnete hielt eine Reimrede und verriet, dass er von seinen Kindern als Gelegenheitsarbeiter bezeichnet werde. Die Fraktionsvorsitzenden der Gladbacher CDU und SPD, Hans Peter Schlegelmilch und Felix Heinrichs, machen auf ihn den Eindruck, als stammten sie aus der Stummfilmzeit. Die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach schickte ihr Tanzcorps, das drei Tänze zeigte.

Beim Auftritt der Lala-Boys der KG De Leckere Jecke klatschten und schunkelten die Gäste mit, und als das Mottolied der vergangenen Session erklang, sangen alle textsicher mit. Zum Schluss wurde es dann wirklich nostalgisch. Der Hoppediz überreichte dem neuen Vorstand die Gründungsurkunde aus dem Jahr 1951.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die KG Botterblom blüht wieder auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.