| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Viel Tanz bei der Garde des Oberbürgermeisters

Mönchengladbach: Viel Tanz bei der Garde des Oberbürgermeisters
Die Tanzgarde der KG Bergheimer Torwache zeigte beim Garnisonsabend einen gelungenen Auftritt. FOTO: Ilgner Detlef (ilg)
Mönchengladbach. Beim Garnisonsabend der Gelb-Blauen Funken trat unter anderem die Europameisterin im Mariechen-Solotanz auf. Von Christian Lingen

Sie sind die kleinsten Mitglieder der KG Gelb-Blaue Funken, doch beim Garnisonsabend in der Eickener Mehrzweckhalle gehörten sie zu den Stars des Abends. Die dreijährige Marie und die vierjährige Leonie zeigten gleich zu Beginn des Abends ihren Tanz. Natürlich saß er nicht perfekt, doch das muss er auch nicht. Der Spaß steht im Vordergrund. "Öffnen Sie das Herz für das Brauchtum Karneval", forderte Präsident Hans Schäfer die Jecken in der ausverkauften Halle auf.

Die Regimentstöchter und Solomariechen Sandra Schmetz zeigten, dass die Garde des Oberbürgermeisters ein Aushängeschild des Mönchengladbacher Karnevals ist. Sie reisen durch ganz Nordrhein-Westfalen, und so kamen viele Gäste von auswärts, um in Eicken aufzutreten. Das Garderegiment Weiß-Rot Eschweiler zeigte in neonfarbenen Kostümen einen beeindruckenden Showtanz im Schwarzlicht. So etwas gibt es in Mönchengladbach nur ganz selten zu sehen. Noch besser war jedoch Cassie Schmeets. Die Tanzpagin der Rathausgarde Öcher Duemjroefe ist Europameisterin im Mariechen-Solotanz. Ihr Tanz wirkte federleicht und akrobatisch zugleich. Klassischen Gardetanz bot die KG Bergheimer Torwache dar.

Es wurde aber nicht nur getanzt. "Der lustige Rheinländer" ahmte sein Vorbild Hans Hachenbach, alias "Die Doof Nuss", nach. Bei dieser gelungenen Darbietung hörte das Publikum gespannt zu. Bauchredner Michael unterhielt sich mit seinem Nilpferd Hilde. "Der Mann da vorne war auf dem Klo. Seine Schuhe sind ganz nass", bemerkte Hilde. Lustiger wurde es, als der Redner zwei Gäste aus dem Publikum auf die Bühne holte und zu lebenden Bauchrednerpuppen machte. Immer, wenn er ihre Hände drückte, öffneten sie die Münder. So boten die beiden närrischen Besucher unfreiwillig ein komisches Bild.

Das Prinzenpaar zog mit einem Aufgebot der Großen Rheydter Prinzengarde in den Saal. Weil die Gladbacher Garde beim Generalappell feierte, waren die Rheydter die einzigen Begleiter. "Die Session ist ein Traum, einfach mega genial", erzählte Prinz Michael II. Und Niersia Monika freute sich, in einen voll besetzten Saal zu kommen. Für die Kinder der Gelb-Blauen Funken, die Geld für den Veilchendienstagszug sammelten, hatte MKV-Vize Hans-Peter Jansen Schlüsselanhänger dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Viel Tanz bei der Garde des Oberbürgermeisters


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.