| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Karnevalisten schwitzen beim Sport in praller Sonne

Mönchengladbach. Im Winter sehen sich die Mönchengladbacher Karnevalisten fast jeden Tag in irgendeinem Saal, bei irgendeiner Sitzung oder während Empfängen. Ist die Session vorbei, kommt es zu weniger Begegnungen. Dabei sind Karnevalisten das ganze Jahr über gesellige Menschen. Und so haben sie viele Veranstaltungen, bei denen sie sich auch außerhalb der Session treffen. Dazu gehört auch das Tennis- und Bouleturnier des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes (MKV). Von Christian Lingen

Während die sportlich ambitionierten Jecken und einige ihrer Freunde sich die Strapazen des Tennisturniers antun, gehen die etwas betagteren Karnevalisten zusammen mit Frauen und Kindern auf den Aschenplatz des Rheydter Spielvereins und schieben beim Boule eine ruhige Kugel. Einer der erfahrensten Spieler ist Hans-Peter Jansen. Der Erfinder von MKV-Maskottchen Bernie hatte dieses Mal jedoch keine Chance. 14 Dreierteams traten an, und am Ende gewann ein Damentrio. Ex-Prinzessin Dagmar Gaden konnte zusammen mit Bernd Gothes Freundin Gaby Winter und Christiane Wachtenberg, der Lebensgefährtin von Ex-Prinz Markus Hardenack, den Sieg davontragen.

Während die Boulespieler das Gelände längst verlassen hatten, hauten sich die Tennisspieler noch bis in den frühen Abend hinein die Bälle um die Ohren. Dieter Beines, der Präsident der Großen Rheydter Prinzengarde, organisierte das Turnier. Beines ist jedoch auch ein passionierter Freund diverser Sportarten, und so sprang er zweimal spontan für Teilnehmer ein, die sich beim Tennis verletzten. Wie alle anderen war er anschließend ziemlich fertig und natürlich klatschnass geschwitzt.

Im Tennisturnier traten 14 Doppel in drei Gruppen an. Im Finale trafen Hans-Peter Zander und Marco Geyr auf Peter van der Beek und Frank Otten, die sich in einem äußerst engen Match nur knapp durchsetzten. Einige Ballwechsel dauerten so lange und wurden so hauchdünn entschieden, dass die Jecken, die sich als Zuschauer in den Schatten geflüchtet hatten, applaudierten. Manch einer bemerkte dabei, dass er sich tagsüber einen Sonnenbrand geholt hatte. MKV-Boss Bernd Gothe war am Ende zufrieden: "Das war das richtige Training für die Session", sagte er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Karnevalisten schwitzen beim Sport in praller Sonne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.