| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Kinder verwüsten Kirche mit Pulver aus Feuerlöscher

Mönchengladbach: Kinder verwüsten Kirche mit Pulver aus Feuerlöscher
In der Kirche wurde ein Feuerlöscher komplett entleert. FOTO: Polizei
Mönchengladbach. Polizei meldet zudem 25 Beschädigungen auf Friedhof.

Kinder sollen am Sonntag in der Kirche an der Bettrather Straße einen Feuerlöscher entsichert und entleert haben. Dadurch wurde der gesamte Kirchensaal mit Löschpulver bedeckt und muss nun aufwendig gereinigt werden. Ob die Orgel in Mitleidenschaft gezogen wurde und Schaden genommen hat, muss noch geprüft werden. Die Kirche musste vorerst geschlossen werden. Die bisherigen Ermittlungen ergaben einen Verdacht gegen drei Jungen im Alter von 8 bis 13 Jahren aus dem Raum Viersen, die am Sonntag gemeinsam in Gladbach unterwegs waren. Inwieweit sie noch für weitere Sachbeschädigungen am Sonntag, wie das Anzünden eines Mülleimers und eines Insektenhotels im Bunten Garten, in Frage kommen, ist ebenfalls Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 02161 290.

Ebenfalls am Wochenende und unabhängig von dem Vorfall in der Kirche wurden der Polizei 25 Sachbeschädigungen auf dem Friedhof an der Viersener Straße angezeigt. In 25 Fällen wurden, wahrscheinlich mit einer Eisenstange, Grablampen beschädigt und Holzkreuze aus dem Erdreich gerissen. Anhand der Spurenlage lässt sich nachvollziehen, dass der oder die Täter die Friedhofsmauer vermutlich an der Lindenstraße in Höhe der Haltestelle Wasserturm überklettert hatten. Die Polizei ermittelt nun wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung. Auch zu diesem Fall werden Zeugen gesucht.

2012 hatte es mehrere größere Fälle von Vandalismus auf Friedhöfen gegeben. Betroffen waren vor allem Venn und Uedding. Auch da waren sinnlos Grablampen und Kreuze zerstört worden.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Kinder verwüsten Kirche mit Pulver aus Feuerlöscher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.