| 00.00 Uhr

Serie Kinderprinzenpaare (1)
Auf der Bühne fühlen sie sich wohl

Kinderprinzenpaar 2016 in Hardt: Max Winkels und Louisa Schmitz
Beide tanzen in der Garde der Spönnradsbeen: Max Winkels und Louisa Schmitz lassen die "Been" fliegen. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Max Winkels und Louisa Schmitz werden in der kommenden Session das Kinderprinzenpaar der Karnevalsgesellschaft Spönnradsbeen Hardt. Von Christian Lingen

Hardt Ihre Schwester war schon einmal Kinderprinzessin der KG Spönnradsbeen Hardt. Für Louisa Schmitz stand da fest: "Ich werde auch einmal Prinzessin." Der Prinz dazu war schnell gefunden. Ihre Mutter sprach einen Bekannten, den Vater des karnevalsverrückten Max Winkels, an und ruckzuck stand fest: Louisa und Max werden das Hardter Kinderprinzenpaar 2016. Das war vor zwei Jahren. Inzwischen sind die beiden eine Einheit geworden. Das werden die Jecken in der kommenden Session merken, wenn sie als kongeniales Duo im Ornat auf der Bühne stehen. "Wir beide tanzen in der Garde der Spönnradsbeen. Auftritte sind wir gewöhnt", sagt Max ganz cool.

Während er bis vor zwei Jahren mit Karneval nichts am Hut hatte, ist Louisa karnevalistisch vorbelastet. Ihre Mutter war früher Mariechen bei den Spönnradsbeen und ihre Schwester hat während ihrer Prinzessinnenzeit viel erlebt. "Sie hat mir ein paar Tipps gegeben", erzählt Louisa. Seit fünf Jahren ist die Elfjährige nun schon im Karneval aktiv. "Ich bin immer noch leicht nervös, wenn ich auf der Bühne stehe", verrät Louisa. "Wir haben uns bei unseren Vorgängern einiges abgeschaut", verrät Max. Auf das Tanzen müssen sie in der kommenden Session verzichten. Das geht im Ornat nicht. Stattdessen haben sie eine Rede einstudiert, mit der sie die Jecken in den Sälen erfreuen werden. Ihre Ornate haben sie schon einmal anprobiert. "Das war ein merkwürdiges Gefühl beim ersten Mal. Einfach toll", schwärmt Max.

Natürlich freuen sie sich nun zunächst auf ihre Proklamation am 8. November auf dem Hardter Marktplatz. Doch das ist nur der Auftakt in die Session. Durch ihre Bühnenerfahrung wissen sie, dass es am meisten Spaß macht, durch die Säle zu ziehen. "Die Sitzungen werden toll. Darauf freuen wir uns total", sagt Max. "Da bekomme ich dann immer Blumensträuße, das wird klasse", ist Louisa voller Vorfreude. Echte Höhepunkte werden natürlich auch der Hardter Rosenmontagszug und der große Veilchendienstagszug. Für ihren Wagen wünschen sich die beiden eine Heizung. "Auf einem Wagen kann es nämlich ganz schön kalt werden", wissen Max und Louisa.

Neben dem Karneval haben die beiden aber noch andere Hobbies. "Ich spiele Gitarre", sagt Louisa. Morgens besucht sie die sechste Klasse der Gesamtschule Hardt. "Kunst ist mein Lieblingsfach. Da kann man malen und kreativ sein", sagt sie. Max mag es eher experimentell. "Chemie finde ich total klasse", sagt der Zehnjährige, der die fünfte Klasse der Realschule in Waldniel besucht. In seiner Freizeit betreibt er Karate. Das macht natürlich fit für die Session. Die Hardter dürfen sich auf ein Kinderprinzenpaar freuen, das sich als eingespieltes Team präsentieren wird. Und auf den Mund gefallen sind die beiden auch nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kinderprinzenpaar 2016 in Hardt: Max Winkels und Louisa Schmitz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.