| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Königliches Frankreichfest auf der Friedrichstraße ist gestartet

Mönchengladbach. Dem Alten Fritz würde es gefallen. Friedrich II., ehemaliger Preußen-König und Frankreich-Symphatisant, der der Kultur und Sprache verfallen war, ließe es sich zwischen "Fromage des Montagne", "Macarons des Provence" und "Saucisse des Pyrénées" gut gehen. Dazu noch einen "Vin Rouge" oder etwas Champagner; Friedrich der Große wäre der glücklichste König aller Zeiten. Schade nur, dass er an den Festlichkeiten des Friedrichstraßen-Fests, die gestern in der Innenstadt begannen, nicht mehr teilnehmen kann. Das Fest kommt für ihn mehr als 200 Jahre zu spät. Von Kilian Tress

Sei es drum: All die Herrlichkeiten, ob den milden-würzigen Bergkäse, deftige Wurst von Ente, Esel oder Reh und süßeste Makronen müssen nun die Gladbacher versuchen. Zwischen Tricolore-Fähnchen und passend farbig gedeckten Tischen findet jeder etwas für seinen Geschmack. Ein Besuch lohnt sich. Allein die Auswahl der Oliven beeindruckt. Etwa ein Dutzend unterschiedliche Sorten stehen zur Kostprobe bereit. Daneben warten erlesene Öle, Senfsorten und Honige darauf, gekostet zu werden.

Als besonderer Hingucker dient dabei ein Citroën HY - ein Transporter aus der Nachkriegszeit. Darin werden in der eingebauten Küche frische Elsässer Flammkuchen gezaubert. Eine Auswahl an Quiches darf natürlich auch nicht fehlen. Doch die Entscheidung ist bei all dem Angebot nicht leicht. Crêpe oder Petits fours, Austern oder Fisch?. Selbst am Grillstand fällt die Wahl schwer: Merguez, die Hackfleisch-Grillwurst - oder doch die hierzulande gängigen Pommes frites?

Der Gourmetmarkt auf der Friedrichstraße wird heute und morgen noch von jeweils 11 bis 19 Uhr geöffnet sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Königliches Frankreichfest auf der Friedrichstraße ist gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.