| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Korsten - ein Jahr König der Könige

Mönchengladbach. Es braucht genau 300 Schüsse, um den störrischsten Vogel der Neuzeit zu bezwingen. Christoph Korsten ist es, der diesen 300. Schuss abgibt und der das Marathonschießen bei zum Teil heftigem Regen auf dem Kapuzinerplatz entscheidet. Um 17.31 Uhr, als der Holzvogel endlich von der Stange fällt, ist auf dem Mönchengladbacher Stadtschützenfest der neue Bezirkskönig gefunden: Christoph Korsten, Elektro-Installateur aus Lürrip, hat sich unter insgesamt 13 Aspiranten durchgesetzt.

Bereits sieben Jahre zuvor hat sich der 54-Jährige dem Wettbewerb gestellt, diesmal gewinnt er und ist für ein Jahr König der Könige. Nachdem er den Vogel bezwungen hat, sprintet Korsten, der in der Pfarrbruderschaft St. Petrus und Paulus aktiv ist, zunächst jubelnd zu seinem Schützenzug. Dann greift er zum Handy und übermittelt seiner Frau Silvia die frohe Nachricht. Freuen dürfen sich auch Kurt Kochen aus Dahl sowie Frank Mösges aus Wickrathhahn, die Korsten als Minister durch das Schützenjahr begleiten.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Korsten - ein Jahr König der Könige


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.