| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Krebber: Einbruchsversuch mit Hammer und Gullideckel

Mönchengladbach: Krebber: Einbruchsversuch mit Hammer und Gullideckel
Eine der äußeren Sicherheitsglasscheiben zersplitterte. FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. In der Nacht zu Dienstag haben drei Unbekannte einmal mehr versucht, eine Fensterscheibe des Juweliergeschäftes Krebber im Minto einzuschlagen. Eine Zeugin beobachtete gegen 1.15 Uhr, wie sich drei Männer vor den Schaufenstern aufhielten und einer von ihnen mehrfach mit einem großen Vorschlaghammer gegen eine Scheibe schlug. Dadurch zersplitterte eine der äußeren Sicherheitsglasscheiben. Nachdem im Geschäft Alarm ausgelöst wurde, flohen alle drei über die Stepgesstraße in Richtung Hans-Jonas-Park. Vor dem Schaufenster wurde ein quadratischer Gulli-Deckel gefunden.

Inwieweit er ebenfalls zum Einschlagen der Scheibe genutzt worden sein könnte und woher er stammt, ist noch unklar. Die Männer werden wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt und schlank. Eine Person trug eine schwarze Jogginghose mit einer auffällig breiten, weißen Schrift auf den Gesäßtaschen und führte einen Rucksack mit. Die anderen beiden trugen dunkle Kapuzenpullover, Jeanshosen, weiße Turnschuhe und Kappen. Hinweise an 02161 290.

(tler)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Krebber: Einbruchsversuch mit Hammer und Gullideckel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.