| 10.37 Uhr

Mönchengladbach
Spannende Kriminacht im TIG - mit Schuss und Quiz

Kriminacht Mönchengladbach im TIG - mit Schuss und Quiz
Thomas Hoeps gehört zu den Krimiautoren des Abends. FOTO: Stutte
Mönchengladbach. Literatur, Theater und Musik als spannende Mischung. Von Armin Kaumanns

Ob es von Leichen nur so wimmelt, wird noch nicht verraten. Dass die "Kriminacht", die am Sonntag, 27. September, zur besten "Tatort"-Zeit im TIG (Theater im Gründungshaus) eine überaus unterhaltsame und dabei höchst spannende Angelegenheit werden wird, kann an dieser Stelle aber schon mal angedeutet werden. Dafür sprechen neben der angesagten Location am Eickener Aretzplätzke die Akteure. Oder sollte man besser sagen: Täter? Wir zählen auf: Vier namhafte Krimiautoren, zwei dem spannungsgeladenen Genre zugetane Intendanten, fünf mit einem Krimi-Musical vertraute Sänger-Schauspieler und eine Jazz-Band, die sich aufs Improvisieren über Krimi-Melodien verlegt hat. Und als nicht letzte Zutat dieses besonderen Formats wirkt das Publikum mit. Das muss nicht nur einen Mörder erraten, sondern auch die Krimimelodien und diese dann zuordnen, wofür es schließlich auch noch Preise gibt. Zum Beispiel Karten fürs Musical "Das Geheimnis des Edwin Drood", das im Oktober Premiere feiert.

Jene besondere, weil auf den Spürsinn des Publikums angewiesene Produktion des Stadttheaters war der Auslöser der "Kriminacht". "Wir wollten die reiche niederrheinische Krimi-Szene und "Edwin Drood", das Musical auf den letzten, unvollendeten Dickens-Roman, zusammenbringen. Und neue Tore aufstoßen, wie etwa das TIG im Herzen Mönchengladbachs", sagt Theater-Intendant Michael Grosse zur überhaupt ersten Kooperation mit der Kleinkunstbühne.

"Wir hatten schon immer den Wunsch, mit dem großen Bruder zusammenzukommen", freut sich Hans Peter Steffens, Chef des Trägervereins Kulturbeutel. Der Kontakt kam auf dem Kulturmarkt im Juni zustande, jetzt ist ein turbulenter, bunter, spannender Abend geplant. Um 19 Uhr beginnen Ina Coelen, Thomas Hoeps, Klaus Stickelbroeck und Carsten Steenbergen mit Lesungen aus ihren Werken. Reihum, aber jäh unterbrochen. Denn nach jeweils sechs Minuten platzt ein Schuss in die Runde, wonach der nächste Autor an der Reihe ist. Und dazwischen gibt's auch noch Kostproben aus dem Musical, am Klavier begleitet von Carsten Seefing und in die Pause übergeleitet vom "Last Minute Quartett" aus Krefeld. Das wird im zweiten Teil musikalische Rätsel zu Ohren bringen, während die Intendanten aus ihren derzeitigen Lieblingskrimis lesen: Grosse aus "Rosengarten" von Lars Brede, Steffens aus dem Erdmännchen-Krimi "Ausgefressen" von Moritz Matthies.

Die "Kriminacht" dauert rund drei Stunden, die Teilnahme kostet 18 Euro. Termin: 27. September, 19 Uhr, im TIG, Eickener Straße 88. Karten unter 02166 6151100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kriminacht Mönchengladbach im TIG - mit Schuss und Quiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.