| 00.00 Uhr

Info
Kürbiskernschnitzel und Klosterbräu

Radtour Wer eine gut befahrbare Route sucht, sollte statt gängigen Routenplanern im Internet den Radroutenplaner NRW ausprobieren. www.radroutenplaner.nrw.de

Die Klöster Auf dem Gelände der Klosteranlagen zu spazieren kostet nichts.

Kloster Knechtsteden: Kloster Knechtsteden 1, 41540 Dormagen, www.kloster-knechtsteden.de

Kloster Langwaden: Schloss Langwaden 1, 41516 Grevenbroich, www.klosterlangwaden.de

Nikolauskloster: 41363 Jüchen. www.nikolauskloster.de

Das Nikolauskloster bietet Führungen nach Absprache an.

Anreise Die Fahrradtour kann auf gut 40 Kilometer verlängert werden, wenn man vom Bahnhof Dormagen bis zum Mönchengladbacher Hauptbahnhof - oder andersherum - fährt. Ansonsten gibt es Bushaltestellen in der Nähe der Klöster: Kloster Knechtsteden - "Knechtsteden, Dormagen"; Kloster Langwaden - "Schloß Langwaden, Grevenbroich"; Nikolauskloster - "Abzweig Nikolauskloster, Korschenbroich". Nicht vergessen: Für das Fahrrad muss meist ein spezielles Fahrradticket gelöst werden.

Für die Einkehr Hausmannskost, Nudeln und Flammkuchen gibt es im "Klosterhof Knechtsteden" (Klosterallee 1, 41540 Dormagen) direkt vor den Toren des Klosters. Die Gastronomie mit Terrasse gehört trotz des Namens nicht zur Klosteranlage. Das Kloster Langwaden bietet im eigenen Biergarten und drinnen im Restaurant gutbürgerliche und regionale Küche mit Zutaten aus dem Klostergarten. Neben Reibekuchen und Salaten steht zum Beispiel auch ein Schnitzel in Kürbiskernpanade auf der Karte - dazu passt das Klosterbräu. Einen kurzen Spaziergang vom Nikolauskloster entfernt bringt "Das Dycker Weinhaus" (Klosterstraße 1, 41363 Jüchen) regionale Landhausküche mit internationalem Einfluss auf den Teller. Man kann unter anderem auf einer großen Terrasse sitzen - die allerdings an einer vielbefahrenen Straße liegt.

Einen Abstecher wert Das nahe am Nikolauskloster gelegene Schloss Dyck (Schloss Dyck, 41363 Jüchen) gilt als eines der bedeutendsten Wasserschlösser des Rheinlands. Vor allem die Parkanlagen laden zu einem Spaziergang ein. Verschiedene Führungen sind möglich.

Für schlechtes Wetter Eine Fahrradtour bei schlechtem Wetter ist sicher nicht optimal. Im Kloster Langwaden kann man sich aber zumindest im Restaurant aufwärmen. Im Schloss Dyck gibt es außerdem zwei wetterfeste Dauerausstellungen zum Leben und der Gartenkunst im 17. bis 19. Jahrhundert.

Übernachtungstipp Wer direkt am Nikolauskloster starten will, kann entweder gleich dort unterkommen oder ein Zimmer im nahe gelegenen "Dycker Weinhaus" beziehen. Auch das Kloster Knechtsteden hat eine Pension auf dem Gelände, in der man übernachten kann.

Für Kinder Alle Klöster bieten mindestens einen kleinen Spielplatz für Kinder. Zudem finden vor allem im Nikolauskloster viele Veranstaltungen für Kinder statt. In Grevenbroich gibt es den Outdoorspielplatz Bobbolandia (Viktoriastraße 51-53, 41517 Grevenbroich).

Kulturtipp Nicht allzuweit vom Nikolauskloster liegt das Museum Insel Hombroich (Minkel 2, 41472 Neuss). In verschieden gestalteten Pavillons, die in einer Parklandschaft verteilt sind, sind Kunstwerke ausgestellt.

Das Magazin Für unser Magazin "Rheinische Landpartie" schreiben Redakteure des Bonner "General-Anzeigers", der "Kölnischen Rundschau" und der "Rheinischen Post" darin über ihre Lieblingsplätze und verraten dabei auch den einen oder anderen Geheimtipp. Es ist zu bestellen unter 0211 505-2255 oder www.rp-online.de/landpartie-magazin. Es wird kostenfrei versandt. Zudem gibt es das Magazin im gut sortierten Pressehandel zu kaufen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Info: Kürbiskernschnitzel und Klosterbräu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.