| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Blaue Schafherde grast auf der Wiese im Herzpark

Mönchengladbach. "Von Herz zu Herz": Das ist der Slogan des Herzparks. Diese Unternehmensphilosophie wird auch über den Arbeitsalltag hinaus gelebt. Deshalb unterstützt die Klinik ein Kunst-Projekt des deutschen Aktionskünstlerpaares Bertamaria Reetz und Rainer Bonk aus Köln und Rheinberg. Eine große Herde blauer Schafe aus Polyesterharz macht für jeweils kurze Zeit Station in europäischen Städten. Auf grüner Wiese erwecken sie die Illusion einer lebendigen, friedlich weidenden Schafsherde mit all ihren sympathischen Assoziationen. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt er, dass es sich bei den Schafen immer um die gleiche Figur handelt, nur in unterschiedlicher Positionierung. Diese Erkenntnis, verknüpft mit der Symbolik der Herde für menschliches Miteinander, wird zur zentralen Botschaft des Kunstprojektes: Alle sind gleich - jeder ist wichtig.

Warum sind die Schafe blau? Die Signalfarbe steht symbolisch für das Verbindende. Es ist die Farbe der EU, der Vereinten Nationen, der Unesco und auch die Farbe der europäischen Friedensbewegung. "Jenseits aller ethnologischen, religiösen oder kulturellen Unterschiede wollen wir mit dem ganz speziellen Charme der Blauschafe Denkanstöße geben und deutlich auf das Verbindende hinweisen. Wir möchten mit diesem Kunstprojekt für friedliches Miteinander, Toleranz und Wir-Gefühl werben, auf der Basis von Wertschätzung des Anderen", sagen die Künstler.

Ziel des Projektes ist die Schaffung einer Blauen Friedensherde. Alle Städte, die den Blauschafen Weiderecht gewähren, werden selbst zum Bestandteil des Kunstprojektes. Sie werden zu Mitgliedern einer sich ständig vergrößernden, imaginären Blauen Friedensherde, einem Verbund von Städten, die die Botschaft und Zielsetzung der blauen Schafe bejahen und unterstützen. Symbolisch wird ein Blauschaf dem Bürgermeister der jeweiligen Stadt überreicht und bleibt im Rathaus. Je umfangreicher und internationaler die "Blaue Friedensherde" der beteiligten Städte wird, desto intensiver wird auch die Botschaft, die sie sendet.

Diese Übergabe und damit auch die Präsentation der Blauschafe auf dem Gelände des Herzparks Hardterwald wird am 11. September erfolgen. Dieser Termin wurde ganz bewusst gewählt, um an einem historisch so wichtigen Datum eine besondere Botschaft des Friedens zu verbreiten. Interessierte können die Schafsherde am Freitag, 11. September, ab 13.30 Uhr besichtigen. Die Figuren können am Ausstellungstag für 129 Euro pro Stück erworben werden.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Blaue Schafherde grast auf der Wiese im Herzpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.