| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Café Kontor: Krauses "Rundgang"

Mönchengladbach. Der Aktionskünstler hat im September die Stadt komplett umrundet.

Mönchengladbach feiert (nicht) 40 Jahre Wiedervereinigung. Nach einem ersten Anlauf im Jahr 1929 wurden die Städte Rheydt und Mönchengladbach 1975 endgültig zusammengelegt. Doch auch nach 40 Jahren wünscht sich manch einer alte Zustände zurück, von denen manch anderer gar nicht weiß, dass es sie einmal gab.

Der Konzeptkünstler Norbert Krause nahm dieses Jubiläum im September zum Anlass, um in drei Tagen die Stadt in ihrer heutigen Ausdehnung zu Fuß zu umrunden. Die GPS-Koordinaten der Stadtgrenze wiesen ihm den Weg auf seiner 87 Kilometer langen Tour über Feldwege, durch Maisfelder und unter Autobahnen hindurch. Im Konferenzraum des Café Kontors an der Albertusstraße 44a wird ab Samstag. 5. Dezember, der Aktion "Rundgang" nun die gleich betitelte Ausstellung gewidmet.

Norbert Krause zeigt hier in etwa 100 Fotos Eindrücke vom Rande der Vitusstadt und lädt dazu ein, das Kriegsbeil zwischen den beiden Teilen der Stadt endgültig zu begraben.

Zur Eröffnung um 19 Uhr sprechen die Alt-Bezirksvorsteher Nord (Gladbach) und Süd (Rheydt), Reinhold Schiffers und Karl Sasserath.

Die Ausstellung läuft bis zum 19. Dezember und ist zu den Öffnungszeiten des Cafés - dienstags bis donnerstags 9 bis 17 Uhr, freitags 9 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 16 Uhr zu besichtigen.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Café Kontor: Krauses "Rundgang"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.