| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Schüler der Musikschule begeisterten auf der großen Bühne

Mönchengladbach. Gibt es eine schönere Art, den ersten Advent zu feiern, als sich musikalisch auf die weihnachtlichen Wochen einzustimmen? Gibt es etwas Herzerwärmenderes, als ganz kleine oder auch erwachsenere musizierende Jugend auf großer Bühne zu erleben: Wie sie allesamt gut vorbereitet, etwas aufgeregt, voller Motivation in ihren Gruppen, weihnachtliche Stücke vorführen? Es mag kaum etwas geben, was die positive Seite vorweihnachtlicher Gepflogenheiten derart authentisch spiegelt wie das Weihnachtskonzert einer Musikschule. Beachtlich, was die fleißigen Helferlein und die vielen begeisterten Musiker der Musikschule der Stadt in der Kaiser-Friedrich-Halle auf die Beine stellten. Auch diesmal wartete das Benefizkonzert zugunsten des Vereins der Freunde und Förderer der Musikschule mit einem ausgesprochen vielseitigen Programm auf. Von Christian Oscar Gazsi Laki

Die Band "Rhythm and Surprise" zusammen mit weiteren Schülern und den Kinderchören der Gladbacher Singschule machten unter der Leitung von Nadja Ammari und Joachim Küppers den Anfang. Die inklusive Rhythmusgruppe mischte mit ordentlich viel Spaß am Musizieren mit bei den südafrikanischen Songs und traditionellen Weihnachtsliedern. Das Ensemble "ConMoto", mit Susanne Ostermann am Pult, beeindruckte mit einer Vielzahl an Kindern, die sich für ein Streichinstrument interessieren. Genauso wie bei dem Bläservororchester "Premiere", das von Annette Bauernfeind-Gormanns geleitet wird, weiß man den musikalischen Nachwuchs in guten Händen. Hier lernen Kinder von Anfang an, gemeinsam Musik zu gestalten. Auch solistisch traten bei den Gruppen einige der jungen MusikerInnen und SängerInnen hervor. Dazu gehört viel Mut. Respekt - so mancher Erwachsene wäre bei der bestens gefüllten KFH vor der Menge des Publikums zurückgeschreckt.

Nach der Pause wurde es mit Klaus Paulsen und dem "Jungen Vokalensemble" - das zuvor im Foyer auch schon die frisch produzierte 2. Weihnachts-CD der Musikschule präsentierte - anspruchsvoll. Richtig gute junge Sängerinnen hat die Musikschule! Ähnliches Lob gebührt natürlich auch den Jazzern von der Big Band "Dicke Lippe", unter Markus Türk und den Gitarristen von "Suono Vivace" unter Monika Lamerz-Heithausen.

Ein Glücksgriff, die "Umbaupausen" (dezent hinter dem Vorhang) mit Moderationen zu füllen - und hierzu diesmal Torsten Knippertz (Schauspieler und Stadionsprecher bei Borussia) für diese Aufgabe zu engagieren. Mit teils lustigen, teils zum Nachdenken anregenden Geschichten sorgte er gekonnt für Kurzweil, sang auch mal einen höchst persönlichen Weihnachtssong. Knippertz war als Sprecher auch Teil des finalen Stückes an diesem gelungenen Nachmittag. Das Jugendblasorchester unter John Kikken präsentierte zum Abschluss Charles Dickens berühmte Weihnachtsgeschichte, interpretiert in "Einer Weihnachtsnovelle für Sprecher & Symphonisches Blasorchester" von Raphael D. Thöne.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Schüler der Musikschule begeisterten auf der großen Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.