| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Freie Kulturszene: Sechs Projekte werden gefördert

Mönchengladbach. Noch sind 38.535 Euro im Förder-Topf. Die nächste Antragsrunde für die Vergabe im Mai endet am 21. April.

Wie der Chef des städtischen Kulturbüros, Thomas Hoeps, mitteilt, werden mit insgesamt 17.585 Euro weitere sechs Projekte der freien Kulturszene in diesem Jahr gefördert. Der Kulturausschuss, zuständig für Fördersummen ab 3000 Euro, und die Kulturverwaltung, zuständig für Anträge unter 3000 Euro, beschäftigten sich mit zehn Anträgen, von denen drei jedoch noch weiterer Beratung bedürfen.

Gefördert werden: Die Fabulanten/Henke-GbR (Niederrheinisches Figurentheater-Projekt "Nierstheater"), SJD-Die Falken (Festival gegen Rassismus), die Vereine Freeflow, Waldhaus 12, Initiative Gründerzeitviertel (Planungsworkshop Kulturinitiativenhaus), Lila Lindwurm (Kindermusiktheaterprojekt Grüntöne), Walter Riettiens (Five'o clock-Acoustic im Volksgarten) und der Verein Freeflow für das spartenübergreifendes Projekt "One billion Rising".

Für weitere Projektförderungen stehen im laufenden Jahr 2016 nach dieser zweiten Runde insgesamt noch 38.535 Euro zur Verfügung. Anträge für die dritte Vergaberunde im Mai können noch bis zum 21. April gestellt werden.

Förderrichtlinien, Informationen zu den Bedingungen und das Antragsformular sind unter www.moenchengladbach.de zu finden. Anträge sind sowohl per Post als auch per E-Mail an das Kulturbüro zu senden. Zur Beratung steht das Kulturbüro unter kulturbuero@moenchengladbach.de und telefonisch unter der Nummer 02161 25-3951 zur Verfügung.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Freie Kulturszene: Sechs Projekte werden gefördert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.