| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Gladbacher Salon trifft sich in der "Alten Spinnerei"

Mönchengladbach. Die Qualität liegt oft im Unsichtbaren: Unter diesem Motto findet der 36. Gladbacher Salon am Mittwoch, 25. Mai, 19.30 Uhr, statt. Gastgeber ist Uwe Hillekamp vom Architekturstudio Hillekamp + Weber in der "Alten Spinnerei". Diese wurde unter dem Namen M. May & Cie. 1865 an der Sophienstraße 29 gegründet und beherbergt heute viele kreative Köpfe.

Uwe Hillekamp präsentiert das Unternehmen, die Philosophie und Projekte. Hans Schürings stellt in seinem Impulsvortrag das typische "Gladbacher Haus" vor. Das ist ein preisgekrönter Gebäudetyp, der in der Vitusstadt entwickelt wurde. Aus einer ganz anderen Sicht schaut Georg Wilms auf die Architektur. Als Geschäftsführer der Schleiff Denkmalentwicklung Erkelenz ist er unter anderem für die Umnutzungen von Denkmälern, Alt- und Sakralbauten zuständig. Seine Firma baute vor sechs Jahren die Herz Jesu Kirche an der Pescher Straße zum Wohngebäude um. Die Salonière Beate Brungs spricht über die "Architektur im Wandel der Zeit", und Helga M. Houben klärt über die frühe Arbeitsweise der Maurer auf.

Erfrischungen stehen selbstverständlich bereit, die Gastgebühr beträgt 20 Euro. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung per E-Mail an info@christine-wilms.de erforderlich.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gladbacher Salon trifft sich in der "Alten Spinnerei"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.