| 00.00 Uhr

Flötentöne
Heimspiel der Dead Guitars

Mönchengladbach. Samstag werden gleich zwei Bands im Proberaum der Bucket Boys ihr technisches Equipment verladen, um die Fans zu unterhalten. Für die Musiker der Bucket Boys heißt es dann, sich zum Auftritt in's "Café de Haas" in Voerendaal/NL aufzumachen. Crowded Diary hingegen, die andere Gruppe aus dem Proberaum, fiebert am gleichen Tag ihrem ersten öffentlichen Auftritt entgegen. Zumindest Bucket Boys-Sänger Michael Lange und Leadgitarrist Helge Lange wären da gerne dabei. "Schade" bedauern die Lange-Brüder. "Unsere Söhne Vincent (17, Schlagzeug) und Yanick (15, Bass u. Gesang) feiern ohne uns ihr Debut im Jugendzentrum Arche, Hardt." Laurits Mevissen (16, Gesang u. Gitarre), Simon Nolte (16, Tasteninstrumente) und Jannik Backhaus (20, Gitarre) komplettieren die junge Band. Beim Nachwuchsfestival "Rock On" im Jugendzentrum, Vossenbäumchen 16, sind außerdem dabei: Vinku, Daniel Michels, valdetta und Steckenpferd und weitere Gäste. Die Veranstaltung geht von 18 bis 22 Uhr, der Eintritt beträgt 3 Euro.

Die Dead Guitars laden am 10. Dezember zum nächsten Heimspiel ein. Um 21 Uhr beginnt das Konzert im Szene-Club "Messajero", Sophienstraße 17. Wer als Gast dabei sein möchte, sollte sich sputen. Gut Dreiviertel der Tickets sind bereits verkauft. Schon jetzt wirbt die Band für ihren Auftritt im "Blue Shell", Köln, am 29. April 2017.

Die Auftritte des Byggesett Orchestras zählen zum Feinsten, was die regionale Ambient-Jazz-Szene zu bieten hat. Analoge, "livegeschraubte" Beats, modulare Synthis, Sequenzer und treibende Trommeln machen das Zuhören zum Erlebnis. Fürs Konzert am Samstag im "Zirkus Messajero", Sophienstraße 17, haben sich die Orchestra-Musiker neben Top-Trompeter Dennis Renken zudem die Band She's On Mars als Gäste eingeladen. "Die Musiker aus den Niederlanden schaffen mit der traditionellen Besetzung (Gitarre, Gesang, Bass, Schlagzeug) wunderbar sphärische Rocksongs", sagt Georg Sehrbrock, Mastermind im Byggesett Orchestra auf die Begegnung.

(pa.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flötentöne: Heimspiel der Dead Guitars


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.