| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Heute beginnt die Ensemblia

Mönchengladbach: Heute beginnt die Ensemblia
FOTO: Brigitte Zarm
Mönchengladbach. Jetzt geht also der Kultur-Marathon los: Von heute an bis Sonntag gibt es 27 Veranstaltungen an 18 Orten mit 300 Musikern und Künstlern. Die alle zu besuchen, schaffen nur mörderisch durchtrainierte Kulturfreunde. Von Inge Schnettler

Heute Los geht es um 20 Uhr in der Citykirche mit einem gewaltigen Paukenschlag. Simone Rubino, Multi-Percussionist aus Italien, wird mit seinem Programm "Immortal Bach" für ganz viel Wirbel sorgen.

Morgen gibt es ab 19 Uhr im Gymnasium Am Geroweiher ein Konzert mit Richard Münchhoff & Friends, in dem auch Mitglieder des Schulorchesters mitspielen werden. Im Museum Abteiberg präsentiert der in Mönchengladbach geborene Thomas Brinkmann, einer der international wichtigsten Vertreter der elektronischen Musik, ab 19.30 Uhr ein Live-Set mit dem Multi-Instrumentalisten Oren Ambarchi und der Komponistin, Performerin und Künstlerin Crys Cole.

Freitag In gemütlicher Atmosphäre können die Zuhörer im Café Lax Leger an der Wallstraße 17 der Sprachkünstlerin Theresa Hahl lauschen. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr. Im Schloss Rheydt ist ab 19 Uhr die junge Pianistin Julia Kadel zu Gast. Die Berlinerin vermischt moderne Eigenkompositionen mit freien Improvisationen. Um 20 Uhr steht in der Kaiser-Friedrich-Halle der Ensemblia-Beitrag der Musikschule auf dem Programm. Unter der Leitung von Christian Malescov wird das Jugendsinfonieorchester Rüdiger Blömers "Chaconniade" aufführen. Um 21 Uhr laden die Niederrheinischen Sinfoniker zum Kammerkonzert ins Studio des Theaters an der Odenkirchener Straße ein. Und um 22.30 Uhr startet das audiovisuelle Konzert "Schattenvögel" in der Grabeskirche St. Elisabeth. Es verbindet die Schattenmotive der Künstlerin Brigitte Zarm (s. Foto) mit der medialen Inszenierungsform des Videos und Lichts von Kai Welf Hoyme und der elektronisch verfremdeten Musik von Markus Bongartz.

Samstag Die Musik zur Marktzeit beginnt wie üblich um 12 Uhr in der Citykirche. Das Junge Vokalensemble und das Intermezzo-Streichorchester widmen sich den Songs of Sanctuary von Karl Jenkins. Ab 13 Uhr ist die Pianistin Julia Kadel im Café Lax Legere zu hören, und ab 14 Uhr wird in der Musikschule "Music Today" ein Workshop für Bassisten angeboten. Beim Kunstverein MMIII an der Künkelstraße gibt es ab 15 Uhr eine Führung durch die sehenswerte Ausstellung "Florale Transformation". Weiter geht es dort um 16 Uhr mit einer Klangkunstperformance von Anja Lautermann und Frauke Berg. Die Messe in St. Helena Rheindahlen gestaltet ab 17.30 Uhr der Cornelius-Burgh-Chor unter der Leitung von Reinhold Richter. Ab 18.30 Uhr zeigen die Atelierstipendiatin Nicola Görges und Stella Rossié ihren Kurzfilm "This is Not". Ab 21 Uhr ist der weltbekannte Komponist und DJ der Technobewegung Marc Romboy im Museum Abteiberg zu erleben.

Sonntag Im BIS-Zentrum gibt es ab 11 Uhr ein Frühstück, begleitet von Wolfgang Rüdiger (Fagott) und Walter Ifrim (Klarinette). Um 15 Uhr beginnt im TIG an der Eickener Straße 88 das Kinderkonzert mit "Alpcologne". Im Gewölbekeller des Hauses Erholung lesen Dagmar Geppert und Rupert Seidl. Beim Abschlusskonzert am Sonntag, 25. Juni, 18 Uhr, im Münster treffen der Saxophonist Hayden Chisholm, der Cellist Anil Eraslan und der Trompeter John-Dennis Renken zum ersten Mal aufeinander, um miteinander zu improvisieren.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Mehr Infos gibt es auf der Homepage www.ensemblia.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Heute beginnt die Ensemblia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.