| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Kulturrucksack: Zoom! Fremde - Heimat - Freunde

Mönchengladbach. Was macht Mönchengladbach zur Heimat? Was wirkt "fremd" in der eigenen Stadt, was vermittelt ein Gefühl von Heimat? Und welche Rolle spielen dabei Freunde und die eigene Familie? Diesen Fragen können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren im neuen Kulturrucksackprojekt der Stadtbibliothek Mönchengladbach nachgehen. Interkulturelle Unterschiede, Gemeinsamkeiten und die Themenkomplexe Flucht, Migration, Heimat und Fremdheit sollen dabei kreativ-künstlerisch erfasst und filmisch umgesetzt werden.

Die Sichtweise der Kinder und Jugendlichen (mit und ohne Migrationshintergrund) steht dabei im Mittelpunkt: In mit dem Handy oder Tablet gedrehten Kurzfilmen zeigen sie, was für sie heute "Heimat" bedeutet. Von den Profis René Linke, Theaterregisseur und Jugenddramatiker, und Axel Tillmanns, Medienmacher, begleitet, entwickeln sie Ideen, brüten über filmischen Umsetzungen, schreiben Drehbücher, skizzieren Storyboards, filmen, produzieren. Die Filme der Projektteilnehmer werden auf den Youtube-Kanälen der städtischen Jugendseite mg-act.de und der Stadtbibliothek präsentiert.

Das Projekt läuft vom 1. Oktober bis 26. November. Immer samstags stehen die beiden Projektleiter dann von 14 bis 18 Uhr den jungen Filmemachern in der Stadtteilbibliothek Rheydt, Am Neumarkt 8, mit Rat und Tat sowie mit dem nötigen Equipment zur Seite. Ein Einstieg ist jederzeit - auch ohne Voranmeldung - möglich.

Die Teilnahme am Projekt "Zoom! Fremde - Heimat - Freunde" - Teil des NRW-Landesprogramms Kulturrucksack des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen - ist kostenlos. Das Team kommt auf Wunsch und nach vorheriger Terminabsprache auch zu den Kids, etwa in eine Schul-AG, in den Verein, ins Jugendheim oder in die Flüchtlingsunterkunft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Kulturrucksack: Zoom! Fremde - Heimat - Freunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.