| 00.00 Uhr

Adac
Mehr Sicherheit für Erstklässler

Mönchengladbach. 110 aufgeregte Erstklässer der GGS Windberg betreten die Turnhalle an der Lochnerallee. Erwartet werden sie hier von ihrer Schulleiterin Xenia Schöpke und Maskottchen Rabe Ralf. Sie erklärt den Kindern lebhaft, wie schwierig es ist im Dunkeln gesehen zu werden und, dass gerade wenn es früher dunkel wird, es wichtig sei, auf dem Schulweg oder beim Spielen, gesehen zu werden. Danach richtet sich Dr. Roman Suthold, Leiter für Verkehr und Umwelt beim ADAC Nordrhein, an die aufmerksamen Kinder.

"Gesehen werden kommt an. Durch die Sicherheitswesten werdet ihr im Dunkeln schon aus bis zu 140 Metern Entfernung gut gesehen. Ist eure Kleidung nur hell, werdet ihr nur aus einem Abstand von 40 Metern gesehen. Seit ihr dunkel gekleidet, so kann euch ein Autofahrer erst ab 25 Meter vorher erkennen. Und das ist sehr gefährlich." Die Kinder wirken erstaunt, jedoch sehr verständnisvoll und versprechen die Warnwesten zu tragen, und auch ihre Eltern daran zu erinnern, das Licht im Auto anzuschalten.

Bürgermeister Ulrich Elsen ergreift danach das Wort und bedankt sich beim ADAC für die Sicherheitswesten-Aktion: "Die Verkehrsumwelt so zu gestalten, dass sich Kinder sicher in ihr bewegen können, ist eine Gemeinschaftsaufgabe, an der man dranbleiben muss, um dauerhaften Erfolg zu haben." Seit sechs Jahren wird diese Aktion bereits durch Unterstützung der Deutschen Post, Bild hilft, "Ein Herz für Kinder" und der LHD Group durchgeführt. Die Deutsche Post verteile bereits insgesamt 2391 Sicherheitswesten an die Erstklässler der teilnehmenden Mönchengladbacher Grundschulen, ergänzt Werner Berghüser, Niederlassungsleiter der Deutschen Post.

Bevor die Westen tatsächlich verteilt werden, bieten die i-Dötzchen noch ein kleines Spektakel und singen fröhlich: "Mein Weg zur Schule ist nicht schwer, hia hia ho!" Doch dann ist es endlich so weit, die Kinder bekommen endlich die sogar mit Kapuzen ausgestatteten Sicherheitswesten. Hinten auf den Westen aufgedruckt sind zwei Kinder und der Titel "Sicherheitsdetektive". Glücklich über ihre neue Ausrüstung, springen und tanzen die Kinder durch die Turnhalle und freuen sich, jetzt auch wie ihre älteren Mitschüler, eine Weste tragen zu können.

Zum Abschluss wird noch ein Foto vor dem ADAC- Auto gemacht, und die Kinder gehen, sicher ausgerüstet, nach Hause.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Adac: Mehr Sicherheit für Erstklässler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.