| 00.00 Uhr

Flötentöne
Open-Air-Szene startet jetzt durch

Mönchengladbach. Die Szenen von Rockmusik und Fußball sind eng miteinander verbandelt. Kein Wunder also, dass mit Beginn der Fußball-Europameisterschaft vorübergehend beinahe alle Live-Auftritte lokaler Bands vom Veranstaltungskalender verschwinden. Geht auf den Club-Bühnen der Stadt, wie "Messajero" vorübergehend das Licht aus, so dreht die Open-Air-Szenerie umso kräftiger auf. Der Open Air-Reigen beginnt am 9. Juli mit einem Fest zur Eröffnung des Schillerplatzes in Eicken. Auf der Schillerplatz-Bühne begleiten Bands wie Sidra und Stanley Beamish Blues Band das Festprogramm. Zum Abschluss rocken die Musiker der Schiller-Allstar-Band. Von Horst Pawlik

Längst hat sich der NEW-Musik Sommer etabliert. Vom 17. Juli bis zum 21. August locken sonntagmittags Bands wie Pinball Rock'n'Roll Band, Booster und Plexiephones die Massen zur Konzertmuschel im Bunten Garten. Ab dem 19. August lädt Schloß Rheydt mit einem bunten Musik-Mix (Münchener Freiheit und John Leroy's Barcley James Harvest und andere) zur "Sommermusik" bis 28. August ein. Traditionsgemäß zieht es die Musikfans noch im August zu "Sound of Schmölderpark". Diesmal will das Organisationsteam um Horst Hübsch mit einem besonderen Programm begeistern. Im letzten September präsentierten sich die beiden Musiker Kurt Schmidt und Walter Riettiens als Organisatoren und überraschten die Szene mit "Five O'clock Acoustic". Die neue Musikreihe an der Konzertmuschel im Volksgarten eroberte die Fans durch stimmungsvolle Auftritte von Bands wie Dead Guitars und dem Liedermacher-Duo Lehmanns aus dem Stand heraus und weckte damit die seit langem brachliegende Konzertmuschel aus seinem Dornröschenschlaf. Hinter den Kulissen wird bereits an einer Neuauflage im Spätsommer gearbeitet.

Jazz-Urgestein Manfred "Manni" Schmelzer (Jazzbones, Eight Wheel Drive) beteiligte sich vor wenigen Tagen als Instrumentenbauer und Musiker in New York an einem Konzert der besonderen Art. Anlässlich einer Musikmesse folgte der Musiker aus Mönchengladbach der Einladung der International Trombon Association und blies gemeinsam mit gut 300 Posaunisten zur Eröffnung. "Ein toller Klangkörper" freute sich Schmelzer. Die Messe lockt vier Tage lang alljährlich mit Konzerten und Workshops etwa 5000 Posaunisten aus der ganzen Welt an. Er kennt viele Posaunisten seit Jahren persönlich und freute sich über ein Wiedersehen mit bekannten und unbekannten Musikerkollegen wie beim gemeinsamen Workshop mit den langjährigen Musikerfreunden Jon Marcellus (Eastman School of Music), "Posaunenprofessor" Jiggs Whigham (Stan Kenton, Leiter der BBC Big Band und andere) und Bill Watrous (Quincy Jones, Woody Herman). Besonders begeisterte ihn ein unerwartetes Wiedersehen mit prominenten Musikern gleich im Vierer Pack: Mit Jens Wendelboe, Dave Bageroni, Tom Malone und Dan Levine traf er auf vier Posaunisten- Generationen der Band Blood, Sweat & Tears ("Spinning Wheel").

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flötentöne: Open-Air-Szene startet jetzt durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.