| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Party: Fünf Jahre Kulturkram

Mönchengladbach. Der Geburtstag wurde gebührend gefeiert. Da durfte geschlemmt, gebastelt und genetzwerkt werden. Von Sophia Firgau

Der betörende Duft von frisch gebackenen Waffeln hat am Wochenende ins BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit gelockt. Hier wurde Geburtstag gefeiert - und das aus gutem Grund: Der Verein Kulturkram ist vor exakt fünf Jahren gegründet worden. Neben den kulinarischen Speisen lud ein Materialbuffet aus Kreidestiften, Schablonen und Zeitschriften dazu ein, selbst Hand anzulegen. Eine Textzeile wurde direkt ausgeschnitten: "Der Stoff, aus dem deine Träume sind". Und um Träume und Visionen ging es auf dieser Geburtstagsfeier: Der kulturpädagogische Verein veranstaltet die erste Kulturkram-Projektmesse. Das Motto: Hier können Kreative, Aktive und Träumende ihre Projekte vorstellen - Aktion, Gruppe, Medium, Ort, ganz egal. Auf Zetteln wurden Projekte und Ideen notiert und an die Pinnwand geheftet. Da war zu lesen: Helfer für den Hochschultrödelmarkt gesucht! Wer gestaltet die Webseite für die Tischgesellschaft? Und wer möchte das Projekt "Therapeutische Bekleidungsfertigung" mit auf die Beine stellen? Das Ziel der Veranstalter: "Wir wollen euch zusammen bringen, Synergien nutzen, Kooperationen schaffen, netzwerken, begegnen - Verbindungen stiften".

Nicht nur nebenbei sorgten die Singer-Songwriterin Marie Angerer und die Rap-Band "Sgt. Paff und die Untenrums" für gute Stimmung. Und zum Schluss heizten die vier Jungs von "Herr K. und dem seine Band" mit Schlagzeug und E-Gitarren nochmal richtig ein. Die vor einem halben Jahr gegründete Punkrock-Band aus Mönchengladbach brachte einige Tanzbeine nicht nur zum Schwingen, sondern auch zum Springen. In den Regenpausen wurde auch der schöne Garten genutzt und in Gesprächen weitere Ideen gesponnen. Dieser Art etwa: Mönchengladbach braucht einen Umsonstladen! Und wie wäre es mit einem "Kunstklo" am Alten Markt?

In gemütlicher Atmosphäre kamen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, lernten sich kennen und zu vernetzen. Vernetzung - das ist ein großes Anliegen von Kulturkram. Der Verein möchte Studierende und Bürger mit unterschiedlichsten Interessen zusammenbringen. Ihre Überzeugung: Kultur ist ganz einfach, vielseitig, für alle und kann von allen mitgestaltet werden. So entstanden bereits Projekte wie der Kultur-Mob "Kultur unter Laternen", der "Singer-Songwriter-Slam" und die interdisziplinäre Vortragsreihe "Wieso? Weshalb? Warum?".

Und die Vision für die nächsten fünf Jahre? "Größer werden, größere Projekte auf die Beine stellen und eigene Räumlichkeiten finden", sagt Gründungsmitglied Birte Jürgens. der Verein Kulturkram ist auch Mitglied im kürzlich gegründeten soziokulturellen Bündnis "Lokalkolorit", das ein gemeinsames Kulturzentrum anstrebt.

Wer gespannt ist, was aus diesen Visionen entsteht, kommt am besten zur nächsten Mitgliederversammlung. Die ist am Mittwoch, 6. Juli um 19 Uhr im Ladenlokal des Vereins Waldhaus 12 an der Eickener Straße 14.

Weitere Informationen gibt es hier: kulturkram.de und fb.com/kulturkrameV

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Party: Fünf Jahre Kulturkram


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.