| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Taschenlampen glühen, wenn Rumpelstil spielt

Mönchengladbach. Wenn im Spätsommer Tausende von Lichtern am Abendhimmel glühen und die Besucher im Park der Volksbank in Neuwerk an der Senefelderstraße 25 begeistert die rockig-swingenden Lieder der Gruppe Rumpelstil mitsingen, dann ist wieder Taschenlampenkonzertzeit. In Mönchengladbach tritt die Band mit ihren Mitmach-Songs am 17. September, 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), schon zum achten Mal auf, in den vergangenen Jahren gab es mit 1800 Besuchern immer ein proppevolles Haus - beziehungsweise einen vollen Park. "Diese Besucherzahl werden wir auch jetzt wieder empfangen dürfen", sagt Peter Schlipköter, Geschäftsführer der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach, die alle Veranstaltungen für den Initiativkreis organisiert und durchführt.

Mit Sicherheit käme der Initiativkreis beim Taschenlampenkonzert auch auf noch mehr Besucher, dies ist aber aus Sicherheitsgründen im Park nicht möglich. Wichtig: Taschenlampen nicht vergessen. Alternativ können Knicklichter zu familienfreundlichen Preisen gekauft werden. An verschiedenen Imbissständen können Speisen und Getränke erworben werden. Familienkarten kosten 25 Euro (zwei Erwachsene und drei Kinder). Daneben gibt's Einzeltickets für 5 Euro (Kinder) und 10 Euro (Erwachsene) - jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühren.

Freie Platzwahl. Ausgeschilderte Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Real-Parkplatz an der Krefelder Straße. Von dort beträgt der Gehweg zum Park fünf Minuten. Schirmherr der Veranstaltung ist Franz Dierk Meurers, Vorstand der Volksbank Mönchengladbach eG und persönliches Mitglied im Initiativkreis.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Taschenlampen glühen, wenn Rumpelstil spielt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.