| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Theater-Matinee: "Phantom (Ein Spiel)" wird vorgestellt

Mönchengladbach. In der vergangenen Spielzeit begeisterte der junge Regisseur Sascha Mey das Publikum mit seiner Inszenierung von Igor Bauersimas Jugendstück "norway.today", das vor kurzem aufgrund des großen Erfolgs wieder aufgenommen wurde. Jetzt erarbeitet er für das Gemeinschaftstheater ein Schauspiel von Erfolgsautor Lutz Hübner: "Phantom (Ein Spiel)" ist ein hochaktuelles Stück über das Thema Flüchtlinge, über Zuwanderer aus Osteuropa.

Vor allem aber ist es ein Stück über die deutsche Gesellschaft und deutsche Vorurteile: Als in einer Burger-King-Filiale kurz nach Ladenschluss ein Baby gefunden wird, sind sich die Mitarbeiter einig: Das Kind kann nur von der Roma-Frau zurückgelassen worden sein, die sich kurz zuvor noch dort aufgehalten hatte. Auf der Suche nach dieser Unbekannten beginnen die Spielerinnen und Spieler, eben noch in der Uniform des Schnellrestaurants, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen, um den vermeintlichen Werdegang der Frau nachzuzeichnen. In dem Versuch, das "Wie könnte es gewesen sein?" nachzuempfinden, bleibt kein Klischee unbedient.

Die Premiere findet am Freitag, 25. November, um 20 Uhr im Studio des Theaters statt. Bei einer Frühstücks-Matinee am Sonntag, 20. November, um 11.15 Uhr im Theatercafé Linol stellen Regisseur Sascha Mey, die Schauspielerinnen Denise Matthey, Helen Wendt und Eva Spott, sowie Ausstatter Udo Hesse und Dramaturgin Isabelle Küster die Inszenierung näher vor. Ab 10 Uhr erwartet die Besucher wie gewohnt ein Frühstück.

Der Eintritt für die Matinee beträgt 4 Euro (ohne Frühstück). Karten gibt es unter der Telefonnummer unter 02166 6151-100 und auf www.theater-kr-mg.de

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Theater-Matinee: "Phantom (Ein Spiel)" wird vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.