| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
TiG feiert Geburtstag mit tollem Programm

Mönchengladbach. 56 Veranstaltungen listet das Programmheft der Eickener Kleinkunstbühne bis Ende des Jahres auf. Das sind 3,3 pro Woche, haben die Organisatoren ausgerechnet. Neu: Die Konzertreihe "Fine Art Jazz" gastiert jetzt auch im TiG. Von Inge Schnettler

Anfangs sei sie den Künstlern hinterhergelaufen und habe sie bekniet im TiG aufzutreten. TiG, hätten die in aller Regel gefragt, was ist das denn? Inzwischen weiß so ziemlich jeder, was das TiG ist - das Theater im Gründungshaus an der Eickener Straße 88. Das feiert in diesem Jahr seinen fünften Geburtstag. Und Gabriele Niemöller und Hans Peter Steffens müssen schon lange keinen Künstler mehr nach Eicken zwingen. "Die rennen uns inzwischen die Tür ein." Gestern präsentierten sie das Programm für den Rest des Jahres - und das kann sich sehen lassen.

"Bewährtes wird fortgeführt, Neues fügen wir dazu", sagt Steffens. 56 Veranstaltungen listet die Übersicht von August bis Ende Dezember auf. "Das sind 3,3 Veranstaltungen in der Woche - rein rechnerisch", sagt Steffens. Wobei die Organisatoren großen Wert darauf legen, dass neben den etablierten Größen auch Nachwuchskünstler eine Chance erhalten, sich dem Publikum zu präsentieren. Dafür gibt es beispielsweise die Hutkonzerte, die inzwischen sehr gut besucht sind. "Die besten lokalen Formationen zeigen wir zudem zweimal im Jahr unter dem Titel ,Made in Mönchengladbach'", sagt Gabriele Niemöller.

Einige Programmpunkte haben die Organisatoren mit dem "TiG-Tipp" versehen. Dazu gehört Moritz Netenjakob, der am Freitag, 20. November, 20 Uhr mit seinem Programm "Der deutsche Weg zum Glück" auftritt. Dazu gehört Axel Pätz, am Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr, mit seinem Tastenkabarett "Das Niveau singt". Dazu gehört auch De Frau Kühne, die bereits am Samstag, 5. September, 20 Uhr, in Eicken gastiert. Ihr Programm heißt: "Wie war das noch mal?"

Zu einem Renner ist das Public Singing mit Johannes Brand geworden. Alle sechs Wochen treffen sich Menschen mit Freude am Gesang im TiG und genießen ihr Beisammensein und ihr Singen. Am Mittwoch, 30. August, 20 Uhr ist das nächste offene Singen. Die Veranstaltungsreihe "Fine Art Jazz" hat nun Quartier im TiG gefunden. Zwei der drei Konzerte dieser anspruchsvollen Reihe (Ramon Valle Trio am 2. Oktober und das Thomas Rückert Trio am 9. Dezember) finden in Eicken statt, die anderen im Gewölbekeller im Haus Erholung.

Im Dezember steht eine Menge Weihnachtliches auf dem Programm. "Wir werden vielfach von Betrieben angesprochen, die hier bei uns ihre Weihnachtsfeier machen wollen", sagt Gabriele Niemöller. Aber auch an die Kinder wurde gedacht. Am 2. und 20. Dezember werden sie vom Lila Lindwurm mit dem Programm "Ronja und die Weihnachtshexe" unterhalten. Das zweite Lindwurm-Stück heißt "Piet, der Weihnachtspirat" und wird am 9. Dezember gespielt.

Eines ist Hans Peter Steffens und Gabriele Niemöller wichtig: "Im Programmheft taucht versehentlich die Ü-50-Party nicht auf - sie findet aber statt." Und zwar am Freitag, 9. Oktober, ab 20 Uhr im TiG. Motto: Reif und verrockt. Der Eintritt kostet 6,50 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 8 Euro.

Informationen über das TiG unter www.theater-im-gruendungshaus.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: TiG feiert Geburtstag mit tollem Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.