| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Kunstauktion zugunsten des Kinderhospizvereins

Mönchengladbach. Zu den Versteigerungsstücken gehören unter anderem Werke von Joesph Beuys und eine Grafik von Markus Lüpertz. Von Christian Lingen

Ein Motiv aus der "3-Tonnen-Serie" von Joseph Beuys und eine unterschriebene Grafik des Künstlers Markus Lüpertz gehören zu den prominentesten von 68 Stücken, die am Sonntag, 22. November, im Schloss Rheydt unter den Hammer kommen. Zugunsten des Deutschen Kinderhospizvereins, der auch fünf Familien in Mönchengladbach betreut, werden Werke von bekannten und lokalen Künstlern versteigert. Das teuerste Stück ist ein von Oliver Jordans gezeichnetes Ölgemälde, das Pablo Picasso zeigt. Der Wert liegt bei 5400 Euro. Als Auktionator agiert Schauspieler Guido Hammesfahr.

Die Idee zur wohltätigen Auktion hatte die Künstlerin Claudia Grünig. "Ich habe schon an vielen Benefizaktionen teilgenommen. Für mich stand von Anfang an fest, dass die Auktion Kindern zugutekommen soll", sagt sie. Das Museum Schloss Rheydt wählte sie als Veranstaltungsort aus, weil es repräsentativ sei. Durch ihre Kontakte zu Künstlern schaffte sie es, dass Kunstwerke gespendet wurden. "Ich habe mich für den Kinderhospizverein entschieden, weil es in der Öffentlichkeit noch gar nicht so bekannt ist, dass es so etwas gibt", sagt Grünig. Der in Olpe ansässige Verein hat über 800 ehrenamtliche Helfer und begleitet rund 400 Kinder. In diesem Jahr feiert der Verein sein 25-jähriges Bestehen.

Der Erlös der Auktion soll die Arbeit des Vereins unterstützen. Ab Dienstag, 17. November, sind die Stücke in einer Ausstellung im Museum Schloss Rheydt zu sehen. Außerdem gibt es einen Ausstellungskatalog, der unter anderem im Bistro im Mengehaus ausliegt.

Am Sonntag, 22. November, werden die Kunstwerke ab 15 Uhr versteigert. Wer mitbieten möchte, kann eine Bieterkarte per E-Mail unter auktion-dkhv@gmx.de reservieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Kunstauktion zugunsten des Kinderhospizvereins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.