| 07.24 Uhr

Mönchengladbach
Kurvig, schön und selbstbewusst

Mönchengladbach: Kurvig, schön und selbstbewusst
Bei "Fräulein Kurvig" und "Mister Big" traten acht Frauen und drei Männer an. Die Models zeigten auf der Bühne einen Mix aus Modenschau und Unterhaltungsshow. FOTO: Knappe Jörg
Mönchengladbach. Das Kunstwerk war Kulisse für einen Plus-Size-Modelwettbewerb. Antonella aus Wickrath kam auf den dritten Platz. Von Angela Wilms-Adrians und Jörg Knappe (Fotos)

Die Tische sind weiß eingedeckt. Kerzen in Silber auf schimmernden Kandelabern strahlen Eleganz aus, während viele Besucherinnen und einige Herren, meist festlich gekleidet, einen Wettkampf um die schönsten Kurven Deutschlands verfolgen.

Eine lange Nacht fiebern und kämpfen acht Frauen im Kunstwerk beim Plus-Size-Modelwettbewerb um den Titel "Fräulein Kurvig", während drei Männer hoffen, zum "Male Model" und "Mister Big" gekürt zu werden.

Die Models zeigten auf der Bühne einen Mix aus Modenschau und Unterhaltungsshow. FOTO: Knappe Jörg

Zu Kevin Behrens Song "Das bin ich" stellen sich alle gemeinsam in vorbereiteter Choreographie vor, jeder eine persönliche Stärke präsentiert. Projektleiter Wolfgang Reuter rezitiert ausdrucksvoll den Mephisto aus Goethes "Faust". Am Ende wird der 54-Jährige zum Mister Big erwählt. Sonja punktet mit kraftvoller Gesangsstimme. Zu ihren Chancen auf einen ersten Platz stellt sie fest: "Ich denke, es ist an der Zeit, dass endlich eine Dame mit Kleidergröße Ü 50 gewinnt". Dann wagt sie wie ihre Mitbewerber den gekonnten Auftritt als Model im Plus-Size-Bereich.

Die Idee zum Modelwettbewerb mit Fashionshow hat Melanie Hauptmanns vor vier Jahren entwickelt. Sie führt mit Co-Moderatorin Bibi Kossmann durch das Programm und steht selbstbewusst zu ihrer üppigen Figur. Zu fortgeschrittener Stunde überreicht ihr Fashioncoach Frank Hannig für Idee und Ausführung den "United Fashion Award". Hannig ist eines der Jurymitglieder, zu denen unter anderem Schauspieler Julian F.M. Stöckel, Franziska Traub und Mackie Heilmann zählen. In eingestreuten Interviews bekennen sie sich zur Qual der Wahl. Denn bei der Entscheidung ist nicht allein das Aussehen entscheidend, ebenso spielen Styling, Auftreten und Charisma eine Rolle. Die Zuschauer haben über ihre Eintrittskarten ein Stimmrecht. Hier genießt Antonella Catalano den Heimvorteil. Die 28-jährige ist in Wickrath zu Hause. Familie, Freunde und Arbeitskollegen besetzten drei Tische und spornen kräftig an. Für ihre besten Freundinnen Vanessa Breci Martí und Sonja Krichels ist sie natürlich die Schönste des Abends: "Sie ist ein ganz spezieller Mensch und eine tolle Freundin."

Voraussetzung für die Teilnahme am Award ist für Frauen eine Kleidergröße ab 42 und für Männer ab 54. Den Gewinnern winken ein Modelvertrag und ein Foto-Shooting. Für alle gehören zur Vorbereitung auf das Finale Catwalk- und Modeling-Training sowie ein Fitnessprogramm. Im Vorfeld hatten sich die Kandidaten unter 1700 Bewerbern bei einer Vorauswahl in der Burg Brüggen qualifiziert. Nun führen sie Fashion-Trends vor und entzünden auch Selbstbewusstsein bei ihren Zuschauern, die einen Mix aus Show, Unterhaltung und Werbung für die neuesten Modetrends der angesagten Plus-Size-Marken erleben.

Heike Fleischhauer und ihre Tochter haben die Karten für den Abend gewonnen und sitzen in der Nähe der Jury. "Ich bin begeistert zu sehen, was hier an Kleidung in großen Größen getragen wird, und es ist schön, unter Gleichgesinnten zu sitzen", sagt Fleischhauer, eine hübsche Frau von 49 Jahren. "Wenn man nur unter Mageren ist, fühlt man sich oft nicht wohl. Es gibt so viele Vorurteile - und oft böse Bemerkungen." Ihr gefällt die Selbstverständlichkeit, mit der die Kandidatinnen zu ihren üppigen Kurven stehen. Das sei sonst nicht üblich, sagt sie und stimmt mit ihrer Karte für die 20-jährige Melanie. "Die hat wenigstens etwas auf den Rippen." Einige Kandidatinnen sind Fleischhauer fast zu schlank für Plus-Size-Größen.

Bei der Einzelpräsentation punktet Melanie mit einer temperamentvollen Choreographie und betont: "Ich will zeigen, dass Frauen in allen Größen schön sein können." Am Ende gewinnt die temperamentvolle Kandidatin den zweiten Preis, Antonella aus Wickrath kommt auf den dritten Platz. Gekrönte Königin aber wird Kathrin aus Kaarst. Kurvenbotschafterin Maite Kelly erinnert bei der Preisübergabe an die Worte ihres Vaters. Der hatte ihr auf den Weg mitgegeben: "Solange dein Talent größer ist als deine Taille, kannst du alles erreichen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Kurvig, schön und selbstbewusst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.