| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Längere Kita-Öffnungszeiten: Große Umfrage nach den Ferien

Mönchengladbach: Längere Kita-Öffnungszeiten: Große Umfrage nach den Ferien
Pro-Multis will Kita-Öffnungszeiten verlängern. FOTO: KT
Mönchengladbach. Pro-Multis, Träger von 37 katholischen Kindergärten in der Stadt, will die Betreuungszeiten ausweiten. Fördermittel dafür sind bereits bewilligt. Von Gabi Peters

Ab 1. Januar kommenden Jahres werden die katholischen Kindergärten Metzenweg und St. Josef Rheydt jeweils eine Stunde früher und anderthalb Stunden länger öffnen als bisher. Eine interne Befragung des Trägers Pro-Multis hatte ergeben, dass 15 Prozent aller Eltern einen zeitlich erweiterten Betreuungsbedarf für ihre Kinder haben. Dem Wunsch wolle man nun gerecht werden, auch um Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen, sagt Pro-Multis-Geschäftsführer Willi Steffens.

Eltern, die das zusätzliche Betreuungsangebot annehmen, müssen zusätzliche Kindergartengebühren zahlen. Da Pro-Multis drei Jahre lang Fördermittel vom Bundesfamilienministerium bekommt, beträgt die zusätzliche Abgabe 45 Euro pro Monat, später etwa 75 Euro. "Das wird auch davon abhängen, wie viele Eltern sich dazu entschließen", sagt Steffens. Gleichzeitig will man örtliche Firmen als Sponsoren finden, die sich mit einem zusätzlichen Betrag nicht nur einen Betreuungsplatz für die Kinder ihrer Angestellten sichern, sondern auch bedürftige Familien unterstützen. Die Stadtsparkasse hat laut Steffens bereits eine Kooperation angeboten.

Einhergehen werden die erweiterten Öffnungszeiten mit Fortbildungen für die Kita-Mitarbeiter, die gezielt unterstützt werden sollen - zum Beispiel mit so genannten Resilienz-Angeboten, in denen es um Stressbewältigung und die Fähigkeit, mit Schwierigkeiten und Rückschlägen gut umgehen zu können, geht. "Die Mitarbeiterbelange sollen nicht unter den Tisch fallen", versichert Steffens. Auch das Fortbildungsprogramm profitiert von einem Fördertopf. 620.000 Euro kommen vom Europäischen Sozialfonds. Für das Qualitätsmanagement hat sich Pro-Multis externe Hilfe von zwei Diplom-Sozialwissenschaftlerinnen geholt. Christine Franz und Karin Esch haben auch den neuen Eltern-Befragungsbogen mit ausgearbeitet.

Nach den Sommerferien sollen ihn alle Eltern der Stadt mit Kindern unter sechs Jahren bekommen. Darin wird noch einmal gefragt, welche Öffnungszeiten gewünscht und gebraucht werden. Die Stadt unterstützt die Erhebung, denn auch sie profitiert von den aktuellen, belastbaren Daten. Pro-Multis plant, die Öffnungszeiten in weiteren Kindergärten zu verlängern, wenn der Bedarf da ist.

Eltern, die sich für die erweiterten Betreuungszeiten interessieren, können sich jetzt schon bei den Ansprechpartnern der beiden Pro-Multis-Kindergärten Metzenweg und St. Josef Rheydt für das Angebot anmelden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Längere Kita-Öffnungszeiten: Große Umfrage nach den Ferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.