| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Lebhafte Diskussionen in der Versicherungsbranche

Mönchengladbach: Lebhafte Diskussionen in der Versicherungsbranche
(v.l.) IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz, OB Hans Wilhelm Reiners und BKV-Chef Horst Pawlik FOTO: Ilg
Mönchengladbach. Selten wurde ein Fachpublikum so nah wie jetzt beim Versicherungs-Vermittler-Tag Niederrhein im Kunstwerk Wickrath mit plötzlich aufkommender berufspolitischer Positionsfindung konfrontiert. Die etwa 250 Zuhörer erlebten einen offenen Schlagabtausch der Akteure aus den Verbänden auf der Bühne, mit genügend neuem Stoff für gleich eine Reihe von Arbeitstreffen. Eingeladen hatten die Industrie und Handelskammer (IHK) und der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) die Vermittlerschaft am Niederrhein, um über Zukunftsfragen der Branche Orientierung zu geben. Die Organisatoren des gut besuchten überregionalen Treffs schafften das Kunststück, weg von starren Positionspapieren und Sonntagsreden hin zum Austausch der Meinungsmacher in den so unterschiedlichen Verbänden der Versicherungswirtschaft zu lenken. Und die Akteure nutzten ihre Chance. Die Schluss-Diskussion dürfte in Versicherungsbüros noch lange widerhallen.

Gleichzeitig schuf die begleitende Messe mit dem Mix aus Branche, Schadendienstleistern, Automobil-Industrie und Telekommunikation eine besondere Atmosphäre. Praktische Tipps gab's auf der Bühne in Masse. Dabei ging es vor allem um die Digitalisierung in Versicherungsunternehmen und Vermittlerbüros. "Mit der dritten Ausgabe des Joint Venture von zweimal IHK und den beiden BVK-Bezirksverbänden vom Niederrhein ist es uns in Mönchengladbach gelungen, der volkswirtschaftlich so wichtigen Branche am Niederrhein Gesicht und Stimme zu geben", sagte der BVK-Vorsitzende Horst Pawlik. Im Willkommensgruß forderte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners die etwa 2000 selbstständigen Versicherungsvermittler der Region auf, nicht nur die digitale Transformation zu meistern, sondern Gelegenheiten wie den Vermittler-Treff zum Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch zu nutzen.

Für den erkrankten Moderator Prof. Matthias Beenken führte die Fachjournalistin Rita Lansch durchs Programm. Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein, forderte dazu auf, mehr Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Entwicklung zu stecken. Zugleich betonte er die Bereitschaft, als wichtiger Partner der Versicherungswirtschaft auch weiterhin zur Verfügung zu stehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Lebhafte Diskussionen in der Versicherungsbranche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.