| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
LEG modernisiert Wohnungen für 4,55 Millionen Euro

Mönchengladbach. Das Wohnungsunternehmen LEG entwickelt seine Wohnungsbestände weiter und will verstärkt auf Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen sowie auf energetische Ertüchtigung setzen. 2017 steigert die LEG nach eigenen Angaben ihre Investitionen auf 204 Millionen Euro - im Vorjahr waren es 149 Millionen Euro gewesen. Somit fließen in diesem Jahr 24,65 Euro (Vorjahr: 18,20 Euro) in jeden Quadratmeter Wohnfläche des Unternehmens.

Auch in Mönchengladbach will die LEG dieses Jahr 4,55 Millionen Euro in die Modernisierung und Wärmedämmung von 334 Wohnungen investieren. Die zwischen 1957 und 1974 erbauten Gebäude in den Stadtteilen Schmölderpark und Pesch sollen je nach Standort unter energetischen Gesichtspunkten mit unterschiedlichen Maßnahmen weitreichend modernisiert werden. Die Arbeiten umfassen nach LEG-Angaben unter anderem die neue farbliche Gestaltung der Fassaden mit einem Wärmedämmverbundsystem, die energetische Flachdachsanierung und Dämmung der Dachgeschossdecken bei Steildächern, die Installation einer Kellerdeckendämmung, den Austausch der alten Fenster gegen moderne Wärmeschutzfenster, die Erneuerung der Hauseingangstüren sowie der Klingel- und Briefkastenanlagen und die Neugestaltung der Müllstandplätze und Außenanlagen.

"Mit diesem nachhaltigen Maßnahmenpaket wollen gleich wir mehrere Ziele erreichen: Wir steigern die Wohnqualität für unsere Mieter spürbar, reduzieren ihre Heizkosten, entwickeln unseren Wohnungsbestand in angemessener Form zukunftsfähig weiter und leisten gleichzeitig einen wertvollen Beitrag für die Umwelt. Denn dank der Modernisierungen kann der CO2-Ausstoß in den Häusern deutlich gesenkt werden", sagt der zuständige LEG-Niederlassungsleiter Sascha Wastrauk.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: LEG modernisiert Wohnungen für 4,55 Millionen Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.