| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Leonard (11) veröffentlicht Kinder-Krimi

Mönchengladbach: Leonard (11) veröffentlicht Kinder-Krimi
Leonard Jüngermann nimmt im November an "MG liest" teil.
Mönchengladbach. Um eine gefälschte Geige geht es in dem Buch des jungen Autors. Nächsten Samstag liest er daraus bei Degenhardt. Von Gabi Peters

Mit Annes neuer Geige stimmt etwas nicht. Als sie herausfindet, dass ihr Instrument gefälscht ist, macht sie sich mit ihrer Freundin Amelie auf die Suche nach dem Täter. Es beginnt eine atemberaubende Verfolgungsjagd mit Hubschraubern und Flugautos. Sie geht bis an die deutsch-niederländische Grenze und in den "Wald der tausend Verbrecher".

Anne und Amelie sind die Hauptfiguren in dem Krimi "Dem Geigenfälscher auf den Fersen", der gerade erschienen ist. Der Autor: Leonard Jüngermann. Das Besondere: Als Leonard mit dem Buch begann, war er gerade zehn Jahre alt. "In der Grundschule mussten wir bei meiner Klassenlehrerin Christiane Kreuder jeden Tag eine Geschichte schreiben und vorlesen", erzählt der heutige Marienschüler. Ihm sei zunächst nichts eingefallen, aber dann entstand die Idee für die Geschichte um die Geige. Und die wuchs Woche um Woche, bis es eine Fortsetzungsgeschichte war. Dass in ihr eine Geige eine zentrale Rolle spielt, kommt nicht von ungefähr. Leonard spielt dieses Instrument seit seinem vierten Lebensjahr. Außerdem hat er Klavier- und Gesangsunterricht.

Am Ende der Grundschulzeit auf der Annaschule hatte der heute Elfjährige schon etliche Kapitel geschrieben. Fertig war das Buch aber noch nicht. Die Sommerferien nutzte Leonard zur Vervollständigung und Überarbeitung. Mama und Papa halfen dabei, merzten beim Gegenlesen den einen oder anderen Rechtschreibfehler aus und gaben auch ein paar Tipps. Die übernahm er - teilweise. "Es sollte mein Buch bleiben", erzählt Leonard. Und so kam natürlich auch nur das rein, was er wollte: vor allem Musik und Spannung. Der Show-down wird sorgsam vorbereitet und hat es in sich.

Bis das Buch gedruckt werden konnte, musste Leonard viel organisieren - und hat dabei eine Menge gelernt. Er suchte einen Verlag, brauchte 150 Freunde, Verwandte, Nachbarn und Sponsoren, die das Buch bestellten, und machte sich Gedanken über die Gestaltung des Covers. Das setzte die Mönchengladbacher Grafikerin Angelika Schreiber um. Es sei schon viel Arbeit gewesen, das Buch zu schreiben und herauszubringen, sagt Leonard. Die habe sich aber gelohnt. Und das nicht nur, weil Geiger David Garrett, als er in Mönchengladbach auftrat, eines von Leonards Büchern signierte.

Wie Leonards Debütbuch endet, soll hier nicht verraten werden, nur so viel: Es gibt ein großes Finale im Theater. Leonards ehemalige Klassenlehrerin weiß schon mehr. Sie bekam schon am Ende des vierten Schuljahres von Leonard einen Gutschein für sein Buch. "Dem Geigenfälscher auf den Fersen" ist im Papierfresserchens MTM-Verlag erschienen. Das Buch kann in jeder Buchhandlung bestellt werden. Wer den jungen Autor persönlich erleben möchte: Am Samstag, 12. September, liest Leonard ab 11 Uhr in der Buchhandlung Degenhardt aus seinem Buch. Anmeldungen unter 02161 16132 oder per Mail an info@buchhandlung-degenhardt.de. Außerdem wird Leonard im November beim Lesefestival "MG liest" aus seinem Buch vorlesen - als jüngster Teilnehmer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Leonard (11) veröffentlicht Kinder-Krimi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.