| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Liebe, Partnerschaft und Verhütung

Mönchengladbach. Der Arbeitskreis Sexuelle Gesundheit bietet im Step einen sexualpädagogischen Parcours für Acht- und Neuntklässler an. Von Angela Rietdorf

Es ist, wie es immer war: Über Liebe und Sexualität sind unter Jugendlichen viele Halbwahrheiten verbreitet. Es gibt viel Unsicherheit und noch mehr Fragen. "Das Thema Sexualität ist nach wie vor sehr schambesetzt", weiß Julie Kerstin Billmann, Beraterin bei Donum vitae, dem katholisch geprägten Verein zur Schwangerschaftskonfliktberatung. Donum vitae ist ebenso wie die Aids-Hilfe, die Caritas, das Diakonische Werk, Pro Familia, Zornröschen und das Gesundheitsamt der Stadt Träger eines sexualpädagogischen Parcours, der sich an Jugendliche ab 14 Jahren wendet, um Ängste ab- und Wissen aufzubauen.

Vom 14. bis 17. November ist der Parcours im Jugendzentrum Step an der Stepgesstaße aufgebaut. Schulklassen können ihn nach Anmeldung besuchen und durchlaufen. "Der Parcours ist spielerisch angelegt", sagt Billmann. "Er ersetzt keine Sexualpädagogik in der Schule, aber er eignet sich sehr gut zum Einstieg in das Thema." Fünf Stationen haben die beteiligten Organisationen entwickelt: Es geht um Verhütung, Aids, Sexualität und Sprache, Rollenbilder, Liebe und Partnerschaft, das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung sowie die biologischen Aspekte von Sexualität. Die Schüler bewegen sich in kleinen Gruppen, möglichst nach Mädchen und Jungen getrennt, durch den Parcours. Es gibt zum Beispiel ein Element, das sich um Klischees dreht. Hier werden Geschichten erzählt und die Frage wird gestellt, wer von den vorgestellten Personen wohl an Aids erkrankt ist. Bei einem anderen Element wird der Zyklus der Frau erläutert und die Frage geklärt, wann es überhaupt zu einer Schwangerschaft kommen kann. In einem Zelt als geschütztem Raum werden Fragen beantwortet, es wird erzählt und sich ausgetauscht. "Es gehört zu diesem Alter, viele Fragen zu haben", sagt Sexualpädagogin Billmann.

In zwei Schulstunden kann der Parcours gut durchlaufen werden. Damit ist das Thema aber nicht abgearbeitet. "Es sollte im Unterricht weiter behandelt werden", sagt Billmann. "Wir bieten auch Folgestunden an."

Noch besteht die Möglichkeit für Schulklassen, sich zum Parcours anzumelden. Am Montag, 14. November, und Dienstag, 15. November, sind noch Plätze frei. Interessierte Lehrer können sich telefonisch bei Julie Kerstin Billmann melden. Sie ist erreichbar unter 02161 406835.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Liebe, Partnerschaft und Verhütung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.