| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Liebeslieder in der KFH mit Chören und Günter vom Dorp

Mönchengladbach. Seine Initiative, die im Vorjahr beim Debüt von "MG singt.de" gleich ein großer Erfolg war, möchte der Männergesangverein (MGV) Liederkranz Neuwerk in diesem Frühsommer fortsetzen. Am Sonntag, 28. Juni, geht es ab 16 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Halle in Liedern vor allem um eines: die Liebe. "Im Vorjahr hatten wir etwa 600 Zuschauer, das hat uns ermutigt, in diesem Jahr eine Fortsetzung zu wagen", sagt Gerald Seidel, seit 20 Jahren Erster Vorsitzender des MGV Liederkranz Neuwerk.

Mit von der Partie bei dem großen Sommer-Chorkonzert mit lockerer, unterhaltsamer Moderation durch den Popsänger und Musikjournalisten Günter vom Dorp, der im August wieder "Sommermusik" am Schloss Rheydt ermöglicht, sind vier weitere Chöre. In der KFH werden singen: die Tonartisten aus Neuwerk (Leitung: Joachim Schenk), die "Tonköpfe" aus Willich (Leitung: Andrea Kautny), der MC (Männerchor) Orpheus aus Willich-Anrath, den Klaus-Peter Jamin leitet, und der Vrouwenkoor Thorensis aus dem limburgischen Städtchen Thorn, geleitet von Esther Zaad.

Den niederländischen Frauenchor lernte Seidel bei einer Jubiläumsfeier an der niederländischen Grenze kennen. "Dabei trat der Vrouwenkoor Thorensis auf. Ich war begeistert und lud den Chor zu einer Matinee in der Klosterkirche Neuwerk ein", berichtet Seidel. Und nun setzen die Damen aus der "Weißen Stadt Thorn" ein stimmliches Gegengewicht zu den je zwei Männerchören und gemischten Chören.

Schirmherr des Konzerts ist Bürgermeister Michael Schroeren. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro (erhältlich im First Reisebüro, Bismarckstr. 23, in der Gaststätte Spaas, Von-Groote-Str. 125, bei Blumen Höfer an der Hansastraße 74 und bei den teilnehmenden Chören). An der Abendkasse kostet der Eintritt 12 Euro. Einlass ab 15 Uhr.

(ri)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Liebeslieder in der KFH mit Chören und Günter vom Dorp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.