| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Liebfrauenschule feiert Doppeljubiläum

Mönchengladbach. Seit 50 Jahren besteht die Schule, seit 25 Jahren in Trägerschaft des Bistums Aachen. Schulfest ist am 17. September.

Mit einem großen Schulfest am Samstag, 17. September, 12.30 bis 18 Uhr, eröffnet die Bischöfliche Liebfrauenschule die Feierlichkeiten anlässlich ihres Doppeljubiläums im Schuljahr 2016/17. Seit 50 Jahren besteht die Liebfrauenschule an der Bettrather Straße in Mönchengladbach, und seit 25 Jahre ist sie in der Trägerschaft des Bistums Aachen als Bischöfliche Liebfrauenschule, Berufskolleg des Bistums Aachen.

Das Jubiläumsfest am 17. September beginnt um 11 Uhr mit einem von den Schülern gestalteten Gottesdienst. Im Anschluss gibt es ab 12.30 Uhr im Schulhaus und rund um die Schule "Kulinarisches und Kunterbuntes" für Erwachsene und Kinder. Dazu haben die Schüler gemeinsam in einer klassenübergreifenden Projektwoche vor den Sommerferien unterschiedlichste Attraktionen und Programmpunkte vorbereitet.

Neben Spielaktivitäten für Kinder ab zwei Jahren präsentiert sich die Liebfrauenschule als "Schule in Bewegung" mit Slackline, Hüpfburg und Jonglagen sowie einem Erfahrungsparcours "Leben mit Behinderung" und der Möglichkeit mit Hilfe eines Alterssimulationanzugs zu erproben, wie sich Bewegung im Alter anfühlen kann. Ergänzt werden die verschiedenen weiteren Mitmachgelegenheiten des Schulfestes durch Ausstellungen und Dokumentationen zur Schulgeschichte, einer Fotoausstellung mit Schülerfotos zum Thema "Die Welt aus Kindersicht", einer "Wall of fame" sowie einem Bühnenprogramm unter dem Motto "Liebfrauenschule on stage". Für das leibliche Wohl sorgt unter anderem das Inklusionsprojekt "Paul kocht" und im Look der 60er Jahre das "Café Nostalgie". Vor fast 100 Jahren, im Jahre 1920, wurde die Schule als Ausbildungsstätte für Erzieherinnen und Hortnerinnen durch die Kongregation der Schwestern Unserer Lieben Frau in Mülhausen bei Grefrath/Oedt gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog der gute Ruf des Fachseminars mehr und mehr Schülerinnen aus der Region und darüber hinaus an, so dass die Räumlichkeiten in Mülhausen bald nicht mehr ausreichten.

Auf Betreiben des damaligen Aachener Bischofs Johannes Pohlschneider fanden die Schwestern Unserer Lieben Frau Anfang der 60er Jahre an der Bettrather Straße in Mönchengladbach einen zentral gelegenen Standort für ein neues, großzügiges und modernes Schulgebäude mit benachbartem Kindergarten und Schülerinneninternat. Noch während der Bauzeit begann 1966 der erste Unterricht, zunächst in dem bereits fertig gestellten Kindergarten, dann Anfang 1967 im neuen Schulhaus.

Näheres im Internet unter: www.liebfrauenschule-berufskolleg-mg.de

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Liebfrauenschule feiert Doppeljubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.