| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Lieferwagen kippt nach Unfall auf die Seite: Feuerwehr befreit Fahrerin

Mönchengladbach. Wegen einer Vorfahrtsverletzung kam es am Mittwoch im Kreuzungsbereich von Mühlenstraße und Eschenbrüchergasse zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinlieferwagen und einem Lkw. Während der Lkw laut Polizeibericht durch die Wucht des Aufpralls um die eigene Achse geschleudert wurde, kippte der beteiligte Kleinlieferwagen zur Seite und gegen eine Hausfassade. Die Fahrerin des Kleinlieferwagens konnte sich aufgrund der ungünstigen Lage nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Eingesetzte Kräfte der Feuerwehr sägten mit einer Glassäge die Frontscheibe des Kleinlieferwagens heraus und konnten die Frau dann mit Leitern aus dem Fahrzeug befreien. Die 32-Jährige wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr fing noch auslaufende Betriebsmittel mit Bindemittel auf. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 23 000 Euro.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Lieferwagen kippt nach Unfall auf die Seite: Feuerwehr befreit Fahrerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.