| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Linienbus wendet auf der B 57 - vier Verletzte bei Unfall

Mönchengladbach. Bei einem Unfall mit einem Linienbus der NEW auf der Bundesstraße 57 in Höhe Schriefers sind gestern Nachmittag vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Wie die Polizei berichtete, hatte der Busfahrer in Höhe der Einmündung Schriefers zu spät bemerkt, dass er eigentlich hätte abbiegen müssen. Daraufhin versuchte er, den Bus an dieser besonders breiten Stelle der Bundesstraße zu wenden. Dabei prallte ein dahinter fahrendes Auto in den Bus. Der Fahrer des Wagens, ein 42-jähriger Mönchengladbacher, wurde schwer verletzt.

Die Rettungskräfte bargen den Mann vorsorglich mit einem speziellen Stabilisierungsgerät für Wirbelsäulenverletzungen aus seinem Auto. Der 58-jährige Busfahrer und zwei 16 und 13 Jahre alte Fahrgäste des Busses erlitten leichte Verletzungen. Weitere Fahrgäste konnten den Bus unverletzt verlassen, teilte die Feuerwehr mit. Die Verletzten wurden in Kliniken in Mönchengladbach und Erkelenz transportiert. Die B 57 blieb während der Unfallaufnahme gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Linienbus wendet auf der B 57 - vier Verletzte bei Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.